Umzug/Migration der MDaemon Installation auf einen neuen Server mit abweichenden Laufwerksbuchstaben

Die folgenden Schritte erklären, wie man den MDaemon Email Server mit allen Einstellungen auf einen neuen Server und einem abweichenden Laufwerksbuchstaben umzieht.
Beispiel: Bislang lief die MDaemon Installation unter C:\MDaemon und soll künftig auf E:\MDaemon laufen.
 
1. Klicken Sie in MDaemon auf Einstellungen | Voreinstellungen | Windows-Dienst.
2. Klicken Sie nun auf Dienst entfernen.
  • Bestätigen Sie das aufkommende Fenster mit OK. Und schließen sie die Voreinstellungen ebenfalls mit OK.
  • Bestätigen Sie die Meldung zum Neustart der MDaemon-Dienste mit Ja. Nach dem Neustart läuft MDaemon nur noch als Anwendung.
3. Klicken Sie auf  Hilfe | Aktivierung Ihrer MDaemon-Software
4. Wählen Sie MDaemon deaktivieren...

Wiederholen Sie diese Schritte für die anderen Plugins AntiVirus, Connector und ActiveSync.

Nun sollten die SMTP-, POP3-, IMAP- und Webmail-Server in der Serveranzeige als rot und inaktiv angezeigt werden.

5.Deaktivieren Sie die anderen Dienste (in grün) ebenfalls per Rechtsklick.

6. Öffnen Sie den Windows Explorer und kopieren Sie das komplette MDaemon-Verzeichnis auf den neuen Server.

7. Nutzen Sie dort einen Text-Editor (wir empfehlen Notepad++), um in den folgenden Dateien auf dem neuen Server den Pfad zum bisherigen Verzeichnis auf das neue Verzeichnis zu ändern:
\MDaemon\App\*.grp 
\MDaemon\App\AccountTemplates.dat
\MDaemon\App\AutoResp.dat
\MDaemon\App\CFilter.ini
\MDaemon\App\cfrules.dat 
\MDaemon\App\Gateways.dat
\MDaemon\App\MDaemon.ini
\MDaemon\App\MDSTATS.INI
\MDaemon\App\Plugins.dat
\MDaemon\App\Reminders.dat
\MDaemon\App\Schedule.dat
\MDaemon\App\Userlist.dat
\MDaemon\Data\AirSync.ini
\MDaemon\Data\Dynamicscreen.ini
\MDaemon\SecurityPlus\ClamAVPlugin\conf\clamd.conf
\MDaemon\SecurityPlus\ClamAVPlugin\conf\freshclam.conf
\MDaemon\SpamAssassin\rules\local.cf
\MDaemon\WebAdmin\WebAdmin.ini
\MDaemon\WorldClient\WorldClient.ini
\MDaemon\WorldClient\Domains.ini
\MDaemon\WorldClient\autodiscover.ini

Tipp bei Notepad++: Hierbei bietet es sich an, mehrere Dateien gleichzeitig per Rechtsklick mit diesem Programm öffnen und dies über Suchen & Ersetzen zu erledigen.


Eine sehr gute alternative Software für das Vorhaben ist auch das Tool aborange Searcher.

Hinweise: Sobald sich die IP-Adresse von MDaemon ändert, müssen Sie die neue IP-Adresse nachträglich in den Dateien MDaemon.ini, Domains.dat, und/oder Gateways.dat in dem Verzeichnis \MDaemon\App ändern.

8. Installieren Sie auf dem neuen Server nun die identische MDaemon Version, die zuvor auf dem alten Server installiert war. Setup-Dateien für ältere Versionen finden Sie hier.
9. Klicken Sie in MDaemon auf Einstellungen | Voreinstellungen | Windows-Dienst und wählen Sie  Dienst installieren.
10. Öffnen Sie nun die Kommandozeile:

Navigieren Sie in den Pfad \MDaemon\App und führen Sie hier den nachfolgenden Befehl aus:
dirreorg /f 


11. Starten Sie nun wieder den MDaemon Dienst in der Computerverwaltung auf dem neuen Server.


Hinweise: Sobald sich die IP-Adresse beim Verschieben von MDaemon ändert, müssen Sie die neue IP-Adresse nachträglich in den Dateien MDaemon.ini, Domains.dat und/oder Gateways.dat in dem Verzeichnis \MDaemon\App ändern.
Beachten Sie, dass Sie im DNS beim Provider für die Maildomäne den MX-Record und TXT-Einträge für SPF, DKIM und DMARC ebenfalls aktualisieren, falls MDaemon direkt via SMTP die E-Mails empfängt.

Falls Sie offiziell-signierte SSL-Zertifikate benutzen, müssen Sie die Zertifikate aus dem Windows-Zertifikatspeicher exportieren und auf dem neuen Server importieren. Anschließend in MDaemon unter Sicherheit | Sicherheitseinstellungen | SSL & TLS in den Reitern MDaemon und Webmail  auswählen.

12. Bitte achten Sie darauf, dass auf dem neuen Server alle für den Betrieb nötigen Ports freigegeben sind. 

Es handelt sich dabei um folgende Ports:
  • SMTP: 25,465,587, je nach Verwendung
  • IMAP: 143, 993
  • POP: 110, 995
  • HTTPS: 443, bei der Nutzung von ActiveSync wird Port 80 zusätzlich benötigt