Monitoring von MDaemon mit ConnectWise Automate

Diese Anleitung zeigt am Beispiel des MDaemon Email Server, wie leicht Drittsoftware in die Überwachung von ConnectWise Automate einbezogen werden kann. MDaemon schreibt bei Problemen Meldungen in die Ereignisanzeige von Windows. Diese Daten werden von Automate ausgewertet, und beim Auftreten von Fehlern erhalten Sie über das Automate Control Center einen Hinweis. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie in sechs einfachen Schritten MDaemon in das Monitoring von Automate einbinden können.


  1. Suche nach allen MDaemon-Maschinen:
    Zunächst werden alle Maschinen, auf denen der MDaemon Email Server installiert ist, gesucht. Dazu navigieren Sie im Control Center zu Automation > Searches > View Searches. Mit einem Klick auf „+ Add“ erstellen Sie eine neue Suche.



    Die abgebildete Suche enthält die Kriterien „Computer.Applications.Name Contains MDaemon Server“.



    Diese Suche lässt sich auf weitere Filter wie beispielsweise bestimmte Versionen der Software oder nur Windows-Server eingrenzen. Auch zusätzliche Kriterien wie die Beschränkung auf Maschinen oder Kunden mit einem bestimmten Service-Level sind problemlos möglich.

  2. Erstellen einer Gruppe für das MDaemon-Monitoring:
    Erstellen Sie über einen Klick auf „+ New“ eine neue Gruppe mit dem Namen „MDaemon Monitoring“.



    Diese erhält als einzige Einstellung unter „Auto Join Search“ die vorher angelegte Suche nach MDaemon sowie die Option „Limit to Search“, um sicherzustellen, dass die Gruppenmitglieder stets durch die Suche aktualisiert werden.



    Durch die Verbindung der Gruppe mit der in Schritt 1 angelegten Suche werden auch zukünftig alle Rechner automatisch in das Monitoring einbezogen, ohne dass eine manuelle Pflege nötig ist.

  3. Monitoring der Ereignisanzeige:
    Navigieren Sie zu Automation > Monitors und wechseln hier zum Reiter „Internal Monitors“. Über einen Rechtsklick → „New Monitor“ legen Sie einen neuen Monitor an, wählen Sie hier die voreingestellte Option <Start Fresh>.



    Dieser Monitor prüft das Ereignisprotokoll auf vom MDaemon Email Server generierte Fehlermeldungen und schreibt die Fehler in das Anwendungslog mit der Quelle „MDaemon“.

    Unter Monitoring Target wird die in Schritt 2 erstellte Gruppe eingetragen, um den Monitor für die Mitglieder dieser Gruppe zu aktivieren.



    In der Gruppe definieren Sie, welches Alert-Template zum Generieren eines Alarms verwendet werden soll.




  4. Monitoring des MDaemon-Dienstes:
    Nun wird eine Überwachung des MDaemon-Dienstes in der erstellten Gruppe unter „Remote Monitors“ eingerichtet.







  5. Monitoring der SMTP-, POP3- und IMAP-Dienste:
    Analog zum Monitoring des MDaemon-Dienstes werden noch drei weitere Monitore eingerichtet, die die kritischen Mail-Ports überwachen.





  6. Optionales Monitoring der Nachrichten-Warteschlangen:
    Optional richten Sie noch vier Monitore ein, die die Nachrichten-Warteschlangen überwachen sollen.



  7. Test:
    Testen Sie die Einstellungen. Bei Fehlern in der Ereignisanzeige, fehlerhaften Diensten oder volllaufenden Warteschlangen tauchen Alarme in den Alarmmeldungen des Automate Control Centers auf. Je nach Konfiguration der zu dem Monitor gehörenden Alert-Templates werden zusätzlich noch Tickets und E-Mails generiert.