Neue Clients und Locations in ConnectWise Automate anlegen

Die mandantenfähige Monitoring- und Management-Lösung ConnectWise Automate bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kunden und deren Standorte in Ihre Überwachung mit aufzunehmen. Im Folgenden wird erklärt, wie Sie einen Kunden - folgend "Client" - sowie deren Standorte - folgend "Location" - anlegen und welche Konfiguration Sie zu Beginn treffen sollten.

Hinweis: Alle folgenden Schritte werden im Windows Control Center-Client durchgeführt. Einige der Einstellungen können auch im Web Control Center vorgenommen werden. Näheres erfahren Sie hier.

Das Anlegen eines neuen Clients bedarf nur weniger Klicks. Öffnen Sie hierfür das Control Center und melden Sie sich mit Ihrem Benutzer an. Wählen Sie nun +New in der oberen linken Ecke und klicken Sie auf Client.


Im nun geöffneten Fenster geben Sie die allgemeinen Informationen über Ihren Kunden an. Hierbei sind außer dem Feld Client Name alle Felder optional. Genauere Erläuterungen der einzelnen Felder finden Sie hier.

Zu Beginn genügt es, wenn Sie die Kontaktinformationen für den Kunden hinterlegen und bei Bedarf die New Ticket Notification Email ausfüllen. An diese E-Mail-Adresse wird folgend immer ein Hinweis gesandt, wenn für einen der Agents des Kunden ein Ticket durch einen Monitor, ein Skript oder einen Benutzer erstellt wird.


Bestätigen Sie nun mit Create, um weitere Konfigurationen am Kunden vornehmen zu können. Sobald das System den Kunden angelegt hat, öffnet sich dasselbe Fenster mit weiteren Optionen erneut.

Die wichtigsten neuen Reiter sind Passwords und Permissions. Im Reiter Passwords können Sie Windows-Benutzer hinterlegen, die später für administrative Vorgänge der Software genutzt werden sollen, wie zum Beispiel für das Agent Deployment.

Mit den Permissions können Sie den Zugriff von User Classes auf die Agents des Clients einschränken oder erweitern. So ist es möglich, nur bestimmten Benutzergruppen besondere Rechte auf die Agents des Clients zu gewähren.
Bestätigen Sie nach Abschluss der Konfiguration mit Save.

Nachdem der Client nun angelegt ist, kann die Location erstellt werden. Wählen Sie dafür wieder +New in der oberen linken Ecke des Control Centers aus und klicken auf Location, um diese zu erstellen. Im nun geöffneten Fenster wählen Sie einen Client aus, für welchen Sie eine Location erstellen wollen.

Mit Klick auf Next öffnet sich das Fenster für die initiale Konfiguration der Location. Auch hier handelt es sich mit Ausnahme des Display Name ausschließlich um optionale Felder. Eine Beschreibung der Felder finden Sie hier.


Best Practice ist hier, neben dem Display Name auch direkt eine Netzwerkfreigabe im Abschnitt Script and Template Variables zu hinterlegen. Diese Netzwerkfreigabe wird für das Windows-Patching der Agents als Cache Drive genutzt. Falls hier eine gültige Freigabe angegeben ist, werden die Windows-Patches initial in das Cache Drive geladen, wodurch nicht jeder Agent direkt eine Verbindung mit den Microsoft-Servern herstellen muss, um die Patches herunterzuladen. Eine ausführlichere Erläuterung finden Sie hier.

Neben dem General-Reiter sollte auch der Reiter Deployments & Defaults konfiguriert werden, da dort die Deployment-Einstellung für Agents festgelegt werden, die in dieser Location installiert werden. Im Abschnitt Agent Deployment Settings können Sie eine Standardgruppe auswählen, in welche jeder Agent aufgenommen wird, sobald er in der Location installiert wird. Hier wird in der Regel die All Agents-Gruppe genutzt.

Der Login to use for Administrator Access bietet eine Auswahl an Benutzern, welche Sie zuvor auf der Client-Ebene unter Passwords hinterlegt haben. Dieser wird dann von Automate für verschiedene administrative Aufgaben wie Skripte, Commands oder Deployments genutzt. Das Template to include in deployment package ist eine der wichtigsten Konfigurationen. Hier wählen Sie ein Agent-Template aus, welches dem Agent bei Installation zugewiesen wird. Dieses Template wird mit der Priorität 10, also der niedrigsten, dem Agent zugewiesen. Dieses Template sollte also nur Grundeinstellungen beinhalten, welche auf allen Agents der Location angewandt werden sollen.

Wie Sie Agent-Templates erstellen und konfigurieren, erfahren Sie hierAusführlichere Erläuterungen zum Deployment & Defaults-Menü finden Sie zudem hier.

Bestätigen Sie die Erstellung der Location mit Create, dann öffnet sich nach Anlegen der Location im System wieder ein Fenster mit weiteren Konfigurations-Optionen. Weitere Informationen zum Location-Management finden Sie hier.

Nach Erstellung der Location können wir nun im Tab Ignite die Ignite-Solution aktivieren. Diese bietet ein vorkonfiguriertes Monitoring für alle Agents der Location, wenn dies aktiviert wird. Was genau Ignite macht und wie Sie diese Solution aktivieren können, erfahren Sie hier.