Automatisierte Bereinigung (Pruning) von E-Mails und Benutzerkonten

Im MDaemon Email Server gibt es verschiedene Möglichkeiten, Nachrichten automatisiert löschen zu lassen und somit unnötig belegten Speicherplatz freigeben zu können.
Jeden Tag um Mitternacht löscht MDaemon Nachrichten und Benutzerkonten, die die gesetzten Alters- und Zeitgrenzen überschritten haben.

Pruning/Automatisierte Bereinigung von E-Mails nach X Tagen:

Bitte navigieren Sie zu Einstellungen | Domänen-Manager | <Domäne> | Einstellungen. Hier können Sie unter Bereinigen von Benutzerkonten und Nachrichten festlegen, wie alt eine Nachricht sein soll, bis diese vom Server entfernt wird.


Die Einstellungen für die öffentlichen Ordner finden Sie im MDaemon Email Server unter Einstellungen | Server-Einstellungen | Bereinigen.


Hierbei gilt es bei allen Pruning-Verfahren zu beachten, dass dabei nicht die Zeitangabe innerhalb einer E-Mail, sondern der Datei im Dateisystem verwendet wird. Der MDaemon E-Mail Server speichert die Nachrichten im *.msg-Format direkt auf der Festplatte mit dem Zeitstempel von dem Moment, als Sie im Dateisystem erstellt wurden.

Nach der Migration eines alten Servers zum MDaemon Email Server erhalten die E-Mail-Dateien das aktuelle Datum, an dem die Migration durchgeführt wurde.
Wenn die Nachrichten also aus dem Jahr 2014 stammen, aber im Zuge der Migration erst in 2019 übertragen wurden, greift das automatische Löschen erst nach dem festgelegten Intervall von z.B. 30 Tagen.

Automatisierte Bereinigung von E-Mails/Benutzerkonten mithilfe des Tools Account Prune:

In diesem Abschnitt wird das Löschen von E-Mails und Benutzerkonten mit dem Tool Accountprune erklärt. Mithilfe dieses Programms können Sie Postfächer bereinigen und inaktive Benutzerkonten löschen. 
 
Dieses Tool findet man nicht in der MDaemon-Benutzeroberfläche. Es ist nur auf Dateiebene in dem Verzeichnis ..\MDaemon\App\.. zu finden. Neben der AccountPrune.exe findet sich dort auch die Datei AccountPrune.txt wieder. In dieser Datei finden Sie, in englischer Sprache, alle Befehle inklusive Erklärungen.
 
Grundsätzlich können Sie für reine Tests und Simulationen den "Log Mode" aktivieren. Hierfür setzen Sie am Ende des Befehls ein "/L" an. Damit wird der Befehl nur als Test aufgeführt und das Ergebnis in das AccountPrune.log geschrieben. Dieses Log finden Sie auf Dateiebene in dem Verzeichnis ..\MDaemon\Logs\.. . 
 
Nachfolgend finden Sie eine Auflistung von Attributen, die Sie in den Codezeilen benutzen können sowie deren Bedeutung:

/ADieses Attribut definiert den automatischen Start des Löschens/Archivierens
/D
Mit diesem Attribut wird die Zeit in Tagen bestimmt
/PDieses Attribut spezifiziert einen Ordner, der archiviert/gelöscht werden soll
/ULöschen bestimmter IMAP-Ordner eines Benutzers
/SRekursives Löschen von IMAP-Ordnern
/ME-Mail löschen
/NE-Mail verschieben
/FLöscht öffentliche Ordner
/ZArchiviert den angegebenen Pfad (wenn "/N" nicht benutzt) oder verschiebt den angegebenen Pfad (wenn "/N" benutzt)
/RLöscht Originalnachricht(en) nach Archivierung
/CDatum in archivierte Datei übernehmen
/EExkludiert Ordner vom Archivieren, wenn die Option "/S" ("alle Unterordner mitarchivieren") gesetzt ist
 
Folgend finden Sie ein Beispiel, um via AccountPrune.exe bei allen Benutzern jeden Tag um Mitternacht Nachrichten aus den Ordnern "Gelöschte Objekte.IMAP" und "Junk-E-Mail.IMAP", die älter als 28 Tage sind, löschen zu lassen. 
Nachrichten, die in dem Ordner "Gesendete Objekte.IMAP" liegen und älter als zwei Tage sind, werden ebenfalls gelöscht. Diese Codezeilen würden Sie dann so in die Kommandozeile eingegeben: 

C:\MDaemon\App\AccountPrune.exe /m /d=28 /p=Gel&APY-schte Objekte.IMAP
C:\MDaemon\App\AccountPrune.exe /m /d=28 /p=Junk-E-Mail.IMAP
C:\MDaemon\App\AccountPrune.exe /m /d=2 /p=Gesendete Objekte.IMAP 

Add Feedback