Bestimmte E-Mails über einen speziellen SMTP-Mailserver versenden

Einige Provider nehmen keine E-Mails von Mailservern mit dynamischer IP-Adresse an oder es gibt sonstige Probleme unter Verwendung eines eigenen MDaemon und dem Versand von E-Mails, da kein Reverse DNS Eintrag o.ä. existiert.
Oder aber Sie möchten einfach nur bestimmte E-Mails über einen speziellen SMTP-Mailserver eines Providers versenden. Ist dies der Fall, gibt es die Möglichkeit die Datei mxcache.dat zu editieren, um einzelne E-Mails gezielt an einen SMTP-Server zu routen.

 

Die Datei mxcache.dat finden Sie in dem Installationsverzeichnis \MDaemon\App. Über die grafische Oberfläche des MDaemon läßt sich diese Datei im Bereich Einstellungen | Standard-Domäne / Server | DNS | MX-Cache-Datei bearbeiten aufrufen. Die Datei selbst wird einfach mit Notepad oder einem anderen Editor geöffnet und bearbeitet.

# Tabelle für MX-Einträge
#
# Diese Datei dient als Cache für MX-Einträge zu bestimmten Domänen.
#
# Beachte: Alle Einträge dieser Datei werden ständig im Hauptspeicher
# gehalten, um die Verarbeitungsgeschwindigkeit zu erhöhen. Nach Änderungen
# an dieser Datei muss entweder MDaemon neu gestartet oder eine Signaldatei
# namens MXCACHE.SEM im Verzeichnis \App\ angelegt werden, damit MDaemon die
# Änderungen berücksichtigt.
#
# Zeilen, die mit # beginnen, sind Kommentare.
# Einträge müssen das folgende Format haben:
#
# Domänenname Rangstelle Host [{IP-Adresse}] [AUTH-Benutzername] [AUTH-Kennwort]
#
# Beispiele:
#
# domain.com 10 mail.domain.com
# domain.com 20 mail.otherdomain.com {10.0.0.3}
# my-domain.com 001 my-domain.com arvel Kennwort
# my-domain.com 001 my-other-domain.com {192.168.0.2} 123dsaADB Plugh
# my-domain.com 002 my-third-domain.com


Wollen Sie z.B. E-Mails für die Domain t-online.de versenden, sieht der Eintrag wie folgt aus:

t-online 10 smtp.t-online.de

Benötigen Sie für die Authentifizierung einen Benutzernamen und ein Kennwort, wird der Eintrag wie folgt ergänzt:

t-online 10 smtp.t-online.de benutzer@company.mail passwort

HINWEIS: Da der Inhalt der Datei mxcache.dat in den Arbeitsspeicher geschrieben wird, ist es notwendig nach den Änderungen den Dienst des MDaemon neu zu starten. Oder aber Sie erstellen die Semaphore-Datei MXCACHE.SEM und speichern diese in dem Verzeichnis \MDaemon\App ab.

Prüfen Sie danach den Versand einer E-Mail anhand der Protokolle des MDaemon Mailservers.

Add Feedback