MDaemon als 'POP3 E-Mail Forwarder' einsetzen.

Gegen den Einsatz des MDaemon E-Mail-Servers und Microsoft Exchange innerhalb eines Netzwerks spricht nach unserer Erfahrung nichts. Die Weitergabe von E-Mails mit MDaemon an eine andere IP-Adresse mit einem anderen Port ist problemlos möglich. Beide E-Mail-Server sollten nur nicht auf dem gleichen Rechner laufen!
 

Voraussetzungen für die Verwendung von MDaemon als E-Mail Forwarder:
  • Sie benötigen eine oder mehrere Internetdomains (Ihrname.de / Ihrname.com)
  • Die E-Mails dieser Domains müssen auf einem 'POP3 Sammelkonto' gesammelt werden.
  • Die Funktion 'DomainPOP' muss zum Abholen der E-Mails mit MDaemon verwendet werden.
 
Bitte gehen Sie wie folgt vor:
  1. Tragen Sie unter  Einstellungen | Domänen-Manager im Reiter Hostname & IP einen Domänennamen ein.
    Achtung: Die Domäne darf nicht der Domäne im Internet entsprechen. Am besten wählen Sie hier eine nicht gültige Form, wie FIRMA (ohne .de) aus.
  2. Klicken Sie bitte auf OK.
  3. Öffnen Sie Einstellungen | Gateway-Manager | Gateway erstellen. Als Domänennamen tragen Sie den entsprechenden Internet Domänennamen ein. Sollten Sie mehrere Domänen haben, erstellen Sie bitte für jede Domäne ein Gateway nach dem gleichen Muster.
  4. Ändern Sie ggf. das Verzeichnis für die Nachrichten ab.
  5. Öffnen Sie bitte den Reiter Weiterleitung. Hier aktivieren Sie die Option Nachrichten an folgende Domäne weiterleiten und tragen im folgenden Feld die IP-Adresse des Zielhosts ein. Sollten Sie auf dem Zielhost einen anderen SMTP Port als 25 verwenden, ändern Sie bitte den Eintrag unter Post auf diesem TCP-Port weiterleiten ab.
    WICHTIG: Deaktivieren Sie den Punkt Lokale Kopien aller weitergeleiteten Nachrichten behalten.
Wenn MDaemon nun per DomainPOP E-Mails für diese Domäne erhält, wird er diese an den gewünschten Host weiterleiten.

Add Feedback