Löschen der Lizenzierungsdateien bei einem Lizenzfehler

Für das Löschen der Lizenzierungsdateien in BackupAssist gehen Sie bitte wie folgt vor:
 
1. Sofern Sie BackupAssist Classic in Version 10 (oder früher) einsetzen, können Sie direkt mit Punkt 2. fortfahren.

Als Anwender von BackupAssist Classic in Version 11 oder höher müssen zuerst den Schutz der BackupAssist-Konfigurationsdateien ausschalten, damit im Nachgang das Löschen der Lizenzdateien möglich ist. Hierzu wählen Sie den Menüpunkt "Schutz", dann die Schaltfläche "CryptoSafeGuard verwalten" und danach im Popup-Fenster den Reiter "Erweitert". Hier deaktivieren Sie den Haken bei "BackupAssist-Konfigurationsdateien schützen". Bestätigen Sie die Änderung mit einem Klick auf "OK".


2. Schließen Sie nun die BackupAssist Software/Oberfläche.
 
3. Beenden Sie in der Verwaltung Ihres Systems den Dienst "BackupAssist" bzw. "zBackupAssist" (je nach gewählter Ansicht).

4. Öffnen Sie das Verzeichnis 
"C:\ProgramData\BackupAssist vX\configuration" (X steht für die eingesetzte Programmversion, der Ordner "ProgramData" ist ein versteckter Ordner) und löschen Sie folgende beiden Dateien (in bestimmten Fällen kann auch nur eine der beiden Dateien vorhanden sein):

- CortexIT.Licensing.ActivationManager.config
- CortexIT.Licensing.ProductManager.config

5. Danach starten Sie den BackupAssist Dienst wieder, starten die Software Oberfläche und navigieren zum Menü "Hilfe | Lizenz".
Dort tragen Sie die relevanten Lizenzkeys erneut ein und aktivieren sie.

Hinweis: Die relevanten Keys müssen zuvor deaktiviert worden sein - entweder durch Sie selbst direkt in der vorherigen Installation oder durch uns bei EBERTLANG. Ein kurzer Anruf dazu genügt!