Installation und Systemvoraussetzungen ConnectWise Control

Wenn Sie eine On-Premises-Lizenz von ConnectWise Automate haben, können Sie die Fernwartungslösung ConnectWise Control auf Ihrem Automate Server parallel installieren. Wir empfehlen Ihnen aber, einen separaten Server aufzusetzen. Der Vorteil: Sie können dann Port 443, der auf dem Automate-Server für die Agentenkommunikation belegt ist, für die Web-Oberfläche des Fernwartungsservers verwenden.

Ihre Control-Lizenz erhalten Sie, sobald Ihre Automate-Lizenz auf produktiv umgestellt wurde. Wenn Sie Control bereits in der Testphase installieren wollen, sprechen Sie uns bitte an.
 
Systemvoraussetzungen:
  • Hardware- oder virtuelle Maschine. Es werden eine Reihe von Betriebssystemen unterstützt. Alle Einzelheiten finden Sie auf der Seite des Herstellers. Wir empfehlen einen Windows Server 2012 R2 Standard, einen Windows Server 2016 oder einen Windows Server 2019, deutsch oder englisch. 
  • Feste öffentliche IP-Adresse und FQDN (z.B. fernwartung.systemhaus.de)
  • SSL-Zertifikat (optional, wird direkt in die Applikation eingebunden, mehr siehe hier.
 
Installation:
  • Alle Informationen zur Installation finden Sie in der Dokumentation.
  • Den aktuellen MSI-Installer laden Sie bitte hier herunter.
  • Im Standard werden die Ports 8040 TCP (Web) und 8041 TCP (Remote) verwendet. Diese können Sie aber auf 443 (Web) / 80 (Remote) ändern, eine Anleitung finden Sie hier.
  • Die Verknüpfung zwischen Automate und Control erfolgt durch ein Plug-in, dessen Installation und Funktionsweise in der Dokumentation beschrieben wird.