Warum sollte man WebDAV statt Rsync benutzen?

 
Was ist WebDAV?
WebDAV (Web-based Distributed Authoring and Versioning) ist ein Protokoll, welches einem erlaubt Ordner oder Dateien über das Internet bereitzustellen.
Durch dieses Feature ist es möglich Dateien und Ordner auf einer anderen Maschine zu bearbeiten, zu löschen, zu verschieben oder zu erstellen als wären sie auf dem eigenen Computer.
WebDAV kann mit HTTP oder HTTPS arbeiten, wodurch der Aufbau einer Verbindung zu einer anderen Maschine erleichtert wird.
 
Vorteile für NAS-Benutzer
WebDAV bietet hier Vorteile durch eine einfach Netzwerkkonfiguration, da nur der TCP Port gebraucht wird.
Des Weiteren wird das WebDAV-Protokoll von den meisten großen NAS-Herstellern unterstützt. (z.B QNAp, Synology, Netgear)
Durch die einfache Konfiguration auf den NAS-Geräten ist dies eine ideale Möglichkeit einen privaten und sicheren Backup-Storage zu erstellen und dies nicht nur intern sondern auch an externen Orten.

Vorteile für Nutzer von 3. Anbieter Cloud-Storages
Durch die verbreite Nutzung des WebDAV-Protokolls eröffnen sich hier mehrere Möglichkeiten was die Wahl des Anbieters betrifft.
Durch die größere Auswahl an Anbietern kann man hier durch klugen Vergleich Geld sparen und hat außerdem die Möglichkeit zu mehreren Anbietern zu sichern um die Ausfallsicherheit zu erhöhen.
Des Weiteren ist es durch die höhere Auswahl an Providern möglich einen Standort-Spezifischen Provider auszuwählen um den DSGVO-Richtlinien zu entsprechen.
 
Wieso sollte man WebDAV statt Rsync benutzen?
WebDAV unterstützt das Übertragen größerer Dateien, ideal für das Sichern von Hyper-V Maschinen oder Exchange Datenbanken.
Windows und die meisten NAS-Geräte unterstützen WebDAV von Haus aus. Dies erleichtert die Einrichtung enorm.
Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Geschwindigkeit des Protokolls.Verschlüsselte Daten werden ca. 20x schneller Übertragen als mit dem Rsync-Protokoll.
Durch die Deduplizierung werden die Daten mit einer Komprimierung von 2:1 oder besser übertragen.
Die Tatsache, dass hier nur auf Dateien in einem Storage zugegriffen wird, führt dazu, dass kaum Leistung auf dem Ziel benötigt wird.
Falls die Internetanbindung sehr langsam ist, gibt es die Möglichkeit des Backup "Seedings". Hier wird das erste große Backup auf eine externe Platte oder ähnliches geschrieben und kann dann vor Ort auf das Remote-Ziel übertragen werden.
 
Aus folgender Grafik geht hervor, dass das WebDAV Protokoll ca. 20x schneller ist als das Rsync-Protokoll bei ca. gleicher Datenmenge bei einem Erstbackup mit Verschlüsselung.
(Daten basierend auf einem Backup von einem Windows 10 Computer zu einem Windows Server 2016 Server)
 
 
Nachteile von WebDAV gegenüber Rsync
Bei einem Backup via Rsync ist es möglich eine 1:1-Spiegelung durchzuführen, so dass nur ein Backup auf dem Ziel vorhanden ist.
Gegenüber dem Rsync Backup, ist es beim WebDAV Backup zur Zeit noch nicht möglich den vollen Rahmen der Zeitplan Einstellungen auszuwählen.
Mit WebDAV ist es nicht möglich ein unverschlüsseltes Backup zu schreiben.
 
Wie kann ich WebDAV nutzen?
Um WebDAV nutzen zu können, benötigen Sie Version 10.3.0 von BackupAssist und das BackupAssist Cloud Backup Add-on.
 
Hier finden Sie Anleitung zu den verschiedenen Möglichkeiten wie Sie das WebDAV-Protokoll innerhalb von BackupAssist nutzen können:
 
 
 
 
 
 
 

Add Feedback