Bereinigen von alten Backupständen auf verschiedenen Speichermedien

Im Rahmen von System-Backups kann es aus verschiedenen Gründen (z.B. Compliance-Vorgaben, volle Speichermedien, usw.) notwendig sein, die Anzahl der vorgehaltenen Backup-Stände zu limitieren. BackupAssist bietet nun die Möglichkeit, alte Backup-Stände zu bereinigen und eine individuelle Aufbewahrungsrichtlinie zu definieren.

Sie können je nach Medium manuell oder automatisch mit einem wbadmin-Befehl alte Backupstände bereinigen.

Ab Version 10.4.5 (für Windows Server 2012/2016/2019 und Windows 10)

Bei der Job-Einrichtung oder für bestehende Backup-Jobs können Sie in den Job-Einstellungen im Bereich "Ziel" unter "Backup-Speicheroptionen" die Anzahl der Backups begrenzen.
Aktivieren Sie die Option "Speicherplatz für Backup-Historie manuell verwalten" und aktivieren Sie "Aufbewahrte Backups begrenzen" und definieren Sie die gewünschte Anzahl.



Dies ist danach auch im Backup-Bericht ersichtlich:


Oder über die Eingabeaufforderung:
wbadmin get versions


Für ältere Versionen: 

Bei einem NAS-Ziel mit iSCSI-Target
Um hier die ältesten Backups zu löschen, müssen Sie als Erstes das iSCSI-Target über den iSCSI-Initiator verbinden und dieses als Laufwerk einbinden.
Hier finden Sie Anleitungen der Hersteller:
 
Sobald Sie das Ziel als Laufwerk eingebunden haben, können Sie über eine Kommando-Zeile mit administrativer Berechtigung folgenden Befehl absetzen, um Backup-Stände zu löschen:
 
WBADMIN DELETE BACKUP -backupTarget:<Laufwerksbuchstabe>: -deleteOldest 
 
Hier durch wir das älteste Backup auf dem Medium gelöscht.
 
WBADMIN DELETE BACKUP -keepVersions:<Anzahl> -BackupTarget:<Laufwerksbuchstabe>: -quiet 
 
Hier durch werden alle Backups bis auf die neusten x Versionen gelöscht.
 
Bei einem VHD-Container (z.B. auf NAS oder RDX)
Hier müssen Sie den Datencontainer über die Datenträgerverwaltung zuerst bereitstellen.
Öffnen Sie hierzu die Datenträgerverwaltung und hängen den Container über "Aktion" → "Virtuelle Festplatte anfügen" ein.
Sobald Sie diesem einen Laufwerksbuchstaben zugeordnet haben, können Sie so vorgehen wie zuvor und einen der wbadmin Befehle zum Löschen absetzen.
 
Bei einer externen Festplatte
Hier können Sie, sofern der Festplatte ein Laufwerksbuchstabe zugewiesen worden ist, direkt einen der oben genannten Befehle nutzen, um Backup-Stände zu bereinigen.
 
Hier gibt es auch die Möglichkeit dies zu automatisieren.
Hierzu müssen Sie lediglich in der Job-Konfiguration innerhalb von BackupAssist unter dem Reiter "Skripte" in das Feld "Vor jedem Backup ausführen" einen der folgenden wbadmin-Befehle einfügen :
 
WBADMIN DELETE BACKUP -backupTarget:<Laufwerksbuchstabe>: -deleteOldest
 
Oder 
 
WBADMIN DELETE BACKUP -keepVersions:<Anzahl> -BackupTarget:<Laufwerksbuchstabe>: -quiet
 
 
 
 
 
Hier finden Sie noch weitere nützliche Informationen zum Thema Speichermanagement