Start - Stop Skript für Linux VM's

Da BackupAssist sich bei dem Backup-Vorgang auf den Windows VSS-Writer beruft, ist es nicht ohne weiteres Möglich eine VM während des Live-Betriebs zu sichern, welche mit einem Linux OS läuft.
Auf einem Linux OS ist der Windows VSS-Writer nicht installiert.
Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten dieses Problem zu lösen.
 
Microsoft bietet Linux Integration tools for Hyper-V an, welche ein Backup der VM's unter bestimmen Linux-Betriebssystemen ermöglichen, ohne diese runter zu fahren.
 
Informationen zu den unterstützen Betriebssystemen und eine Installationsanleitung + Download finden Sie unter folgenden Links: 
 
 
 
Eine weitere Option die Maschinen ohne großen Aufwand zu sichern ist das einfügen eines Skriptes in den Backup-Job.
Hier können Sie PowerShell-Kommandos verwenden, in dem Sie den Syntax "powershell -command" vorsetzen.
 
Informationen zu PowerShell befehlen finden Sie unter folgenden Links :
 
 
 
 
Um in BackupAssist ein Skript einzufügen, müssen Sie die Bearbeitung ihres Jobs öffnen und hier zu dem Reiter Skripte navigieren.
Hier zu öffnen Sie bitte zuerst die BackupAssist Verwaltungskonsole.
Nun wählen Sie aus dem oberen Menüband den Punkt Verwalten aus.
Hier öffnen Sie nun Ihren Job per Doppelklick auf den Namen.
Jetzt wählen Sie aus dem linken Menüband den Punkt Skripte aus.
 
Um eine VM vor dem Backup zu stoppen, geben Sie in das Fenster unter Vor jedem Backup ausführen folgende Befehle ein:
 
powershell -command save-vm (NAME_IHRER_LINUX_VM)
 
Um die VM nach dem Backup wieder zu starten, geben Sie in das Fenster unter Nach jedem Backup ausführen folgenden Befehl ein:
 
powershell -command start-vm (NAME_IHRER_LINUX_VM)
 
 
Hier durch wird Ihre VM vor dem Start des Backups gespeichert und beendet.
BackupAssist sichert dann während des Backups die .vhd Datei Ihrer VM.

Add Feedback