Seeding einer Erstsicherung mit Carbonite Server Backup

Problemstellung:

Kunde möchte 900 GB an Daten als Backup über eine langsame DSL Leitung bringen.

 

Lösung:


Das erste Backup über Seeding lösen und zukünftige Backups automatisiert ausführen.

 

Vorgehensweise:

 

Über das Portal wird für den gewünschten Computer ein Backup-Job angelegt. Hierbei muss noch keine Rücksicht auf das Seeding genommen werden. D.h. der Backup-Job wird so angelegt und konfiguriert, als müssten Sie die langsame DSL-Leitung nicht berücksichtigen.

 
  1. Wählen Sie dazu den Computer aus und klicken Sie auf “Neuen Job für lokales System erstellen”.
  2. Vergeben Sie einen Namen und eine Beschreibung für den Backup-Job.
  3. Als Ziel wählen Sie den gewünschten, zukünftigen Vault aus. Hier wird im weiteren Schritt auch das Seeding importiert.
  4. Vergeben Sie ein Verschlüsselungs-Kennwort und ein passender Hinweis.
  5. Wählen Sie nun die Daten für das Backup aus und klicken Sie abschließend auf “Job erstellen”.
  6. Fügen Sie einen passenden Zeitplan hinzu. Dieser sollte nicht unbedingt so gewählt werden, dass das Backup direkt gestartet wird. Denn zuvor soll das Seeding manuell erfolgen. Klicken Sie auf “Speichern”.
  7. Klicken Sie bei dem neu erstellten Backup-Job auf das Drop-Down-Menü “Aktion auswählen” und hier auf “Job ausführen”.
  8. Als Ziel wählen Sie nun anstelle des Vault aus dem Drop-Down-Menü den Eintrag “Verzeichnis auf Datenträger” und dann auf “Durchsuchen”. Wählen Sie hier das gewünschte Verzeichnis aus. Beachten Sie bitte, dass sich dieses Verzeichnis auf dem Quell-Computer befindet, auf dem der Agent installiert ist.
  9. Starten Sie den Job mit “Sicherung starten”.
  10. Prüfen Sie nun in den Protokollen auf dem Portal, ob die Sicherung erfolgreich war und ohne Fehler lief. In dem Zielverzeichnis sollten nun eine Reihe von Dateien in der Art 00000001.SSI, 00000002.S02, usw. liegen.
  11. Portieren Sie nun den Datenträger mit dem Seeding zu dem Standort mit dem eigentlichen Vault und schließen Sie hier den Datenträger an.
  12. Öffnen Sie den Director und markieren Sie den Vault.
  13. Klicken Sie im Menü auf “Storage Management” und wählen Sie “Import…”.
  14. Im Wizard klicken Sie zunächst auf “Next”.
  15. Wählen Sie die passende Organisation, den Standort, den Computer mit dem Hostnamen, den unter Punkt 2 angelegten Backup-Job.
  16. Tragen Sie die Nummer des gewünschten Safetsets ein. In der Regel ist es die 1.
  17. Klicken Sie auf “Next”.
  18. Wählen Sie nun das Laufwerk aus, auf dem sich das Seeding befindet.
  19. Die notwendigen Informationen sind nun zusammengetragen und Sie können mit dem Import starten.
 

Ab sofort können die Backups über den Zeitplaner ausgeführt werden und Delta-Backups werden aufgrund von dem vorhandenen Vollbackup auf dem Vault automatisch generiert.