Wiederherstellung auf einen neu installierten oder abweichenden Host

Virtuelle Maschinen, die mit Altaro VM Backup gesichert wurden, können auf dem ursprünglichen Host (Hypervisor) und auch auf einem neuen oder abweichenden Host wiederhergestellt werden. Wird Ihr ursprünglicher Server beispielsweise gestohlen oder ist nicht mehr funktionsfähig, können Sie ganz einfach einen neuen Host aufsetzen und Ihre VMs wiederherstellen.

Virtuelle Maschinen können sowohl vom lokalen Backup-Speicherort als auch direkt von der Offsite-Location wiederhergestellt werden.
 
Falls noch nicht geschehen, installieren Sie zuerst Altaro VM Backup und verbinden Sie den Host, auf dem Sie Ihre VM(s) wiederherstellen möchten. Das Setup können Sie hier herunterladen.

Gehen Sie anschließend wie folgt vor:
  1. Klicken Sie in der linken Menüleiste auf Restore. Hier können Sie auswählen, ob Sie die VM als Klon (Restore VM as Clone) oder als virtuelle Festplatte (Restore Virtual Disk) wiederherstellen lassen möchten.

  2. Klicken Sie nun auf Add Restore Source.


  3. Es öffnet sich der Restore Source Wizard. Klicken Sie sich durch den Wizard und wählen Sie den Speicherort der Backups unter Choose locations to restore from und klicken Sie Next.
    In unserem Beispiel ist das ein NAS-Speicherort: Network Path (LAN only)

  4. Wählen Sie nun die gewünschten VMs aus und klicken auf Next.

  5. Um eine Wiederherstellung durchzuführen, wählen Sie den gewünschten Ziel-Host und die passende Backupversion aus.
    Hinweis: Falls Sie eine VM für produktive Zwecke wiederherstellen möchten, achten Sie darauf, dass die Option Disable network card (recommended to avoid IP conflicts) deaktiviert wird.


  6. Klicken Sie abschließen auf den roten Button Restore.

  7. Die Wiederherstellung findet im Hintergrund statt und den Fortschritt können Sie im Altaro-Dashboard unter Active & Upcoming Operations einsehen.