Altaro Office 365 Backup für MSP: Backups und Restore von OneDrive und SharePoint

Als zuverlässige und einfach zu bedienende Backup-Lösung für Postfächer in Office 365 sichern Sie mit Altaro Office 365 Backup für MSP beständig die Daten Ihrer Kunden – eine unabdingbare Dienstleistung, die Microsoft nicht in seine Cloud-Lösungen integriert hat. Seit September 2019 ermöglicht das Tool zudem Backups und Wiederherstellungen von OneDrive und SharePoint Dateien.

Gehen Sie dazu bitte wie folgt vor:

Wechseln Sie in der Webkonsole in das Menü "Your Customers".
Klicken Sie dann bei dem gewünschten Kunden auf "Mailbox Subscription".


Hier können Sie den Backup-Plan auf OneDrive und SharePoint ausweiten:


Wiederherstellungen der Dateien aus OneDrive oder Share Point-Seiten können Sie links über das Menü "Restore" anstoßen sowie alternativ über die Ansicht unter "Backups → Mailbox & OneDrive" bzw. "Share Point Files".
Klicken Sie hierzu beim gewünschten Benutzer bzw. der Site auf den Button mit den drei Punkten:



Video:




Unterstützte Office 365-Pläne:

  • Business Essentials
  • Business
  • Business Premium
  • E1, E3 and E5

Außerdem werden die unten aufgeführten Pläne akzeptiert, da es eine Mischung aus unterstützten Office 365-Abonnements gibt:
  • Microsoft Office Pro Plus
  • Exchange Online Plan 1 / 2 
  • F1 (Kiosk)

Wenn der Office 365-Plan bestimmte Features wie SharePoint oder OneDrive nicht unterstützt, können wir dieses spezifische Feature nicht über die Sicherungsquelle sichern. 
Darüber hinaus werden Office 365 Germany (T-Systems/Telekom Cloud), Office 365 US-Regierung und Office 365 US Government, Office 365 operated by 21Vianet in China nicht unterstützt.

Mehr zu Altaro Office 365 Backup für MSP


Altaro Office 365 Backup für MSP steht für regelmäßige Sicherungen von Office 365-Postfächern sowie OneDrive- und SharePoint-Umgebungen, einfache Wiederherstellungsmöglichkeiten und skalierbare Einnahmen. In unserem Video erfahren Sie, wie Sie die Lösung einrichten und über die zentrale Altaro Cloud Management Console verwalten: