Größe eines Datencontainers ändern

Ausgangssituation:
Sie nutzen ein System-Backup auf ein RDX- oder Netzwerkpeicher-Ziel und verwenden dort die Datencontainer-Option.
 
Sofern sich die Größe des Datencontainers Ihres Backups nachträglich nicht ändern lässt, liegt dies daran, dass BackupAssist VHD-Datencontainer mit einer fixen Größe erstellt.
 
Als Lösungsansatz für eine Größenanpassung kann hierzu entweder ein zweiter Datencontainer inkl. zusätzlichem Backup-Job auf einem anderen Pfad des selben Ziels erstellt werden, oder aber der bestehende Datencontainer wird gelöscht bzw. an andere Stelle verschoben und die Größe des neuen Datencontainers wie folgt bestimmt:
  1. Öffnen Sie zunächst die BackupAssist Konsole.
  2. Klicken Sie auf „Verwalten“ und wählen Sie den entsprechenden System-Backup-Job per Doppelklick aus, bei dem Sie die Änderung vornehmen möchten.
  3. Über dem Punkt „Ziel“ finden Sie den Bereich „Daten-Container-Optionen“. Hier können Sie nun den Wert der Containergröße anpassen.
  4. Sobald das nächste Backup ansteht, wird automatisch ein neuer Datencontainer mit der von Ihnen festgelegten Größe erstellt.
Hinweis:
Abhängig vom eingesetzten Betriebssystem und der gewählten Containergröße erstellt BackupAssist VHD- oder VHDX-Datencontainer. VHDX-Dateien entstehend bei Größenangaben über 2TB (bis max. 64TB) und Betriebssystemen ab Server 2012. Bei älteren Betriebssystemen und/oder Containergrößen kleiner 2TB werden VHD-Dateien generiert.

Add Feedback