Portfreigaben für Carbonite Migrate

Sollten Ihre Quelle und Ziel durch eine Firewall von einander getrennt sein, müssen die folgenden Ports freigeben werden:

Carbonite Migrate

6320 TCP und UDP
6325 TCP und UDP
6326 TCP und UDP

Dabei handelt es sich um die Standard Kommunikationsports für Carbonite Migrate. Die Ports müssen sowohl eingehend als auch ausgehend geöffnet sein.

Zusätzlich dazu werden für einige Features noch Windows-eigene Dienste und deren Portfreigaben benötigt:

Windows WMI und RPC

Die Carbonite Migrate-Konsole benötigt Zugriff über die WMI und RPC Ports. Standardmäßig werden diese Ports zufällig ab Port 1024 vergeben. 
Sie können die Ports ebenfalls manuell einstellen. Bitte sehen Sie sich dazu den Microsoft KB-Artikel 15496 an.

Microsoft File Share- und Directory-Dienste

Für die Push-Installation aus der Konsole heraus werden die Fire Share- und Directory-Dienste benötigt. 
Hier werden die Ports 135 bis 139 TCP und UDP für File Share verwendet. Für die Directory-Dienste wird der Port 445 TCP und UDP genutzt.


VMware ESX

Wenn ein VMWare ESX Host zum Einsatz kommt, wird dazu noch Port 443 TCP notwendig.