MX-, SMTP- und Port-Konfiguration für den Versand und Empfang über das Mail Assure Gateway

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, welche MX-Records, SMTP-Einstellungen und Port-Konfigurationen nötig sind, damit Sie über das Mail Assure Gateway Empfangen und Versenden können. 

MX-Records: 

Mail Exchange MX-Einträge sind DNS-Einträge, welche für die Zustellung von E-Mails an Ihre Adresse erforderlich sind.

Ein MX-Eintrag sagt aus, welche E-Mail-Server die eingehenden Nachrichten für Ihre Domäne verarbeiten dürfen. Hierdurch erfährt der E-Mail Server des Versenders, dass er diese erst an das Gateway versendet und dieses dann wiederum die Nachrichten an Ihren E-Mail-Server weiterleitet. 
Hierfür stellt Solarwinds folgende MX-Einträge zur Verfügung, die Sie in Ihre DNS-Konfiguration aufnehmen müssen:

Globale MX-Einträge: 

  • mx1.mtaroutes.com (Priorität 10)
  • mx2.mtaroutes.com (Priorität 20)
  • mx3.mtaroutes.com (Priorität 30)
  • mx4.mtaroutes.com (Priorität 40)

Der Hersteller empfiehlt, Ihre Domäne so zu konfigurieren, dass sie die oben genannten globalen MX-Einträge verwendet. Wenn jedoch eine Anforderung besteht, Daten durch ein bestimmtes geografisches Gebiet zu leiten, können die folgenden regionsspezifischen MX-Einträge verwendet werden:

Dedizierte Einträge für die EU-Region: 

  • mx1-eu.mtaroutes.com (Priorität 10)
  • mx2-eu.mtaroutes.com (Priorität 20)
  • mx3-eu.mtaroutes.com (Priorität 30)
  • mx4-eu.mtaroutes.com (Priorität 40)

Tauschen Sie nun Ihre alten Einträge mit den genannten MX-Einträgen aus. Es kann etwas Zeit in Anspruch nehmen, bis die Änderungen wirksam werden. 

SMTP-/Port-Konfiguration: 

Damit Ihr E-Mail Server die E-Mails zuerst an das Mail Assure Gateway für die weitere Verarbeitung sendet, sind Änderungen in der SMTP-Konfiguration nötig. Der E-Mail Server muss an den entsprechenden SMTP-Hostnamen des Mail Assure Gateways versenden. Der globale Hostname lautet wie folgt: 

Der dedizierte Eintrag für die EU-Region lautet: 

Die Ports auf denen das Mail Assure Gateway auf eingehende SMTP-Verbindungen antwortet, sind die Ports 587 und 465. 
587 ist der SMTP-Ausweichport und 465 der SMTP-SSL Port. 

Wie eine Konfiguration in dieser Art aussehen kann, zeigen wir Ihnen in nachfolgendem Beispiel.
Hier wurde eine Domäne im MDaemon E-Mail-Server so konfiguriert, dass Sie entsprechend über das Mail Assure Gateway versendet. 



Das Kennwort und der Benutzername dienen in diesem Fall für die Authentifizierung bei ausgehenden Nachrichten an das Mail Assure Gateway. Wie genau Sie den ausgehenden Verkehr in Mail Assure konfigurieren finden Sie auch in unserer EBERTLANG-Knowledgebase. Der Artikel befindet sich hier.