Backup-Fehler BA2501 oder BA730 bei einem Hyper-V Backup

Falls bei Ihrer BackupAssist-Installation der Fehler BA2501 und/oder BA730 auftritt, können Sie folgende Punkte prüfen, um die Ursache des Fehlers zu finden oder einzugrenzen:

  1. Existieren zur betroffenen VM im Hyper-V-Manager Prüfpunkte? Falls ja, löschen Sie diese bitte. Während der Sicherung durch die Windows-Serversicherung, die für Systembackup-Jobs eingesetzt wird, wird hier automatisch ein solcher Prüfpunkt erstellt und in die Sicherung verschoben. Sollten bereits Prüfpunkte vorliegen, beeinflusst das Ihre Backups enorm.

  2. Stellen Sie bitte sicher, dass die Integrationsdienste für diesen Server aktuell sind. Ab Windows Server 2016 werden die Integrationsdienste von Hyper-V über die Windows Update-Funktion automatisch aktualisiert.

  3. Liegen keine Prüfpunkte vor, erzeugen Sie einen solchen bitte testweise für diese Maschine, löschen ihn direkt im Anschluss und starten die VM neu. Wichtig ist, dass nicht nur ein Reboot, sondern ein kompletter "Shutdown" durchgeführt werden. Dabei werden eventuelle temporäre Dateien mit der VHD der VM zusammengeführt. In diesen temporären Dateien werden Veränderungen aus dem laufenden Betrieb geschrieben.

  4. Bitte führen Sie ein Test-Backup der VM durch, während diese ausgeschaltet ist.

  5. Sind nach dem Abschalten und Zusammenführen eventueller Prüfpunkte der VM in deren Verzeichnis noch .avhd/.avhdx-Dateien vorhanden? In einem ähnlichen Szenario wurde ein Backup durch fehlerhafte .avhd/.avhdx-Dateien verhindert. Bitte sichern Sie diese Dateien daher und entfernen Sie sie anschließend aus dem Verzeichnis. Danach starten Sie die VM und testen erneut ein Backup.

  6. Wenn nach diesen Punkten weiterhin kein Backup möglich ist, prüfen Sie bitte die Ereignisprotokolle innerhalb der VM auf Fehler. Zusätzlich sollten Sie hier sowohl die VSS-Writer als auch die VSS-Provider überprüfen. Dazu verwenden Sie bitte die Befehle "vssadmin list writers" und "vssadmin list providers".
     
  7. Prüfen Sie bitte den Speicherplatz der virtuellen Laufwerke innerhalb der VM. Hier muss ausreichend Speicherplatz zum Erstellen der Schattenkopie vorhanden sein. 

  8. Installieren Sie direkt in der VM eine Testlizenz von BackupAssist und testen Sie von dort ein Backup. Falls eine Fehlermeldung auftritt, lassen Sie uns bitte die Diagnose-Datei aus der Software zukommen. Dies können Sie schnell und einfach über BackupAssist Console → Hilfe → Kontaktaufnahme mit dem Support tun.

Bei weiteren Fragen oder Problemen können Sie uns auch gerne jederzeit eine Diagnose-Datei aus dem Host-System über BackupAssist Console → Hilfe → Kontaktaufnahme mit dem Support zukommen lassen.