MDaemon Email Server Installationanleitung

Inhaltsverzeichnis




Zielgruppe/Voraussetzungen


Der MDaemon Email Server benötigt einen Rechner mit Microsoft Windows 7 / 8 / 10 / Windows Server 2008 / 2012 / 2016 / 2019 jeweils in 32-bit oder 64-bit. Alle weiteren Systemanforderungen können Sie hier einsehen.

Der erforderliche Festplattenplatz richtet sich nach Anzahl und Größe der einzelnen Postfächer. Da diese Größe sehr variiert, kann hierzu keine Empfehlung ausgesprochen werden. Sorgen Sie für ausreichend dimensionierten Festplattenplatz und verwenden Sie bitte schnelle Festplatten.

Für SMTP-, POP-, IMAP- und vergleichbare Dienste benötigen Sie das TCP/IP-Netzwerkprotokoll. Erforderlich ist zudem ein Internetzugang über einen Provider. Dieser kann entfallen, wenn der Postverkehr nur innerhalb des lokalen Netzwerks stattfinden soll und ein Postaustausch mit externen Gegenstellen nicht gewünscht ist.

Der MDaemon Email Server richtet sich an Unternehmen aller Größen, die eine Vor-Ort-Installation im eigenen Haus oder auf einer VM bei einem Hoster realisieren möchten sowie eine einfache Administration und Wartung bei umfassenden Funktionen wünschen. Diese Installationsanleitung wurde aus unseren Supporterfahrungen heraus entwickelt und stellt eine Standardinstallation für Firmen mit einer Domäne dar.

Was Sie benötigen, bevor Sie starten können:
  • Den MDaemon Email Server als installierbare Datei für das entsprechende Betriebssystem, auf dem MDaemon als Server laufen soll. Diese ist unter www.mdaemon.de erhältlich und beinhaltet sowohl MDaemon AntiVirus, den MDaemon Connector und MDaemon ActiveSync. Die Module werden durch entsprechende Lizenzen freigeschaltet.
  • Für den Virenschutz empfehlen wir Ihnen MDaemon AntiVirus, ein Zusatzprodukt für den MDaemon Email Server, das voll in diesen integriert ist und über dessen Oberfläche verwaltet und konfiguriert werden kann.
  • Möchten Sie die Groupware-Funktionen von Outlook nutzen, lizenzieren Sie bitte auch den MDaemon Connector. Mit diesem greifen Sie gemeinsam mit Ihren Kollegen auf dieselben E-Mails, Kalender, Kontakte, Aufgaben oder Notizen zu.
  • Um mit Ihren mobilen Endgeräten per ActiveSync auf E-Mails und persönliche Informationen wie Kontakte, Aufgaben und Kalender zugreifen zu können, empfehlen wir Ihnen, MDaemon ActiveSync zu lizenzieren.
  • Konfigurieren Sie Ihre Firewall (Router / lokale Windows Firewall) und öffnen Sie die benötigten Ports. Weiterführende Informationen dazu erhalten Sie hier.

Grundinstallation des MDaemon Email Server 

Schritt 1: den MDaemon Email Server installieren 

  • Laden Sie die Installationsdatei im Downloadbereich unter https://www.mdaemon.de herunter.
  • Starten Sie den Installationsvorgang mit einem Doppelklick auf die Installationsdatei. Im darauf erscheinenden Willkommensfenster haben Sie die Möglichkeit, sich über neue Funktionen und Änderungen dieser Version des MDaemon Email Server zu informieren. Wir empfehlen Ihnen hier insbesondere den Abschnitt “Zur besonderen Beachtung”. Klicken Sie danach auf "Weiter".
  • Lesen Sie bitte die Lizenzbestimmungen und bestätigen Sie danach mit "Weiter".
  • Wählen Sie das Zielverzeichnis für die Installation aus und klicken Sie auf "Weiter". Tipp: Um die Schreib-/Lesezugriffe auf der Systemfestplatte, auf der das Betriebssystem installiert ist, zu minimieren, empfehlen wir Ihnen nach Möglichkeit die Installation auf D:\, E:\ bzw. einem anderen physikalischen Datenträger.
  • Wählen Sie nun den gewünschten Installationstypen: A) Kostenlose Testversion oder B) Vollversion.
    • A) Wählen Sie die erste Option, um eine voll funktionsfähige 30-Tage-Testversion des MDaemon Email Server zu installieren.
    • B) Wählen Sie die untere Option, falls Sie einen Lizenzschlüssel käuflich erworben haben, und tragen Sie den Lizenzschlüssel direkt ein.
  • Nun wird die Lizenzdatei (Aktivierung der Software) selbst angefordert. Hierzu ist eine ausgehende Verbindung über HTTPS notwendig. Stellen Sie daher sicher, dass weder ein Proxy noch eine Firewall ausgehenden Datenverkehr über HTTPS blockiert. Der Vorgang dauert nur wenige Sekunden.
  • Im Fenster "Bereit zur Installation" klicken Sie auf "Weiter", um die eigentliche Installation zu starten. Die Dateien für den MDaemon Email Server werden in das zuvor angegebene Zielverzeichnis kopiert.

Schritt 2: Angabe des Domänennamens

Geben Sie nun bitte den Domänennamen (z.B. musterfirma.de) und den FQDN des IMAP- /POP-Hostname (z.B. mail.musterfirma.de) ein. 
Tipp: Sie sollten hier die tatsächliche Domäne eingeben, die offiziell registriert ist. Sie müssen hier also beispielsweise nicht mit meinedomain.local arbeiten, wie es oft in privaten Netzwerken der Fall ist. 

Schritt 3: Einrichtung des ersten Benutzerkontos

Geben Sie Vor- und Nachnamen sowie Postfachnamen und Kennwort ein. Lassen Sie das Kontrollkästchen aktiv, um diesem Benutzerkonto Administrationsrechte mit Vollzugriff über die webbasierte Remote-Verwaltung zu erteilen. Diesen administrativen Benutzer erkennen Sie später in dem Benutzerkonten-Manager an einem gelben Blitz-Symbol.

Schritt 4: Einrichtung des Windows-Dienstes

Lassen Sie das Kontrollkästchen aktiv, um den MDaemon Email Server als automatisch startenden Windows-Dienst einzurichten, und klicken Sie auf "Weiter".

Tipp: Per Standard wird der Dienst des MDaemon Email Server im Sicherheitskontext des Benutzerkontos SYSTEM ausgeführt. Dieses Benutzerkonto hat jedoch keine Berechtigungen für den Zugriff auf Netzwerkfreigaben. Sollte der Zugriff auf Ressourcen im Netzwerk gewünscht sein (in den meisten Fällen ist dies jedoch nicht notwendig), können Sie nach der Installation in MDaemon unter dem Menüpunkt "Einstellungen → Voreinstellungen → Windows-Dienst“ ein anderes Benutzerkonto angeben.

Schritt 5: Abschluss der Installation

Lassen Sie das Kontrollkästchen aktiv, um den MDaemon Email Server zu starten. Um die Versionsinformationen zu lesen, aktivieren Sie das untere Kontrollkästchen. Wir empfehlen Ihnen, immer die Versionsinformationen zu lesen – insbesondere die Hinweise zu den Änderungen und neuen Funktionen bzw. zur besonderen Beachtung. Klicken Sie auf "Fertig stellen", um den MDaemon Email Server nun zu starten. 

Hinweis: Der MDaemon Email Server startet standardmäßig mit der webbasierten MDaemon Remote Administration. Sie können sich hier nun mit dem zuvor erstellten Benutzerkonto anmelden. Möchten Sie hingegen die grafische Oberfläche des MDaemon Email Server verwenden, nehmen Sie bitte die hier beschriebenen Änderungen vor. In jedem Fall verlangt der MDaemon Email Server zu diesem Zeitpunkt noch die Kontaktdaten des Lizenznehmers. Geben Sie diese bitte ein.

Schritt 6: Fertig stellen der Installation

Klicken Sie auf "Fertig stellen", um die Installation abzuschließen.

Herzlichen Glückwunsch, der MDaemon Email Server wurde erfolgreich installiert!


Konfigurationseinstellungen in MDaemon

Öffnen Sie die MDaemon-Administration unter "Start → Programme → MDaemon → Open MDaemon Configuration Session".


Shortcut oder Verknüpfung "MDaemon öffnen" im Startmenü ändern

Mit Version 19 des MDaemon Email Server verweisen der Desktop-Shortcut sowie die Verknüpfung "MDaemon öffnen" im Windows-Startmenü nicht mehr auf die traditionelle MDaemon-Benutzeroberfläche, sondern rufen die MDaemon-Remoteverwaltung in einem Browser auf.
Um anstelle der MDaemon-Remoteverwaltung die klassische Benutzeroberfläche zu starten, können Sie die nachfolgende Datei editieren:

\MDaemon\App\MDaemon.ini

Innerhalb der MDaemon.ini finden Sie den Abschnitt "MDLaunch":

Hier können Sie die Einträge OpenConfigSession und OpenRemoteAdmin mit den Einträgen Yes/No entsprechend ändern.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Knowledgebase.

E-Mail-Adressen und Benutzer anlegen

Klicken Sie unter "Benutzerkonten" den ersten Punkt "Benutzerkonto erstellen…", um ein Postfach manuell einzurichten.
Hinweis: Sie können alternativ die Benutzerkonten gegen ein lokales Active Diretory synchronisieren und abgleichen.

Manuelle Einrichtung:


In der ersten Schaltfläche "Benutzerkonto" geben Sie bitte bei "Vor- und Nachname" den Namen des Benutzers ein. Wählen Sie die gewünschte Domäne für das Postfach aus. Die vollständige E-Mail-Adresse besteht dann aus dem Feld "Postfachname" und der Domäne. Diese Adresse ist zugleich der Benutzername zum Abholen der E-Mails von dem Client aus. Bei "Kennwort" geben Sie bitte ein sicheres Kennwort ein und wiederholen die Eingabe. Klicken Sie auf "Übernehmen".

Sofern für diesen Benutzer ein externes oder mehrere externe E-Mail-Konten abgefragt werden sollen, klicken Sie bitte im Menü auf "Datei → MultiPOP-Server" aktivieren.
Öffnen Sie anschließend im Benutzerkonten-Manager den gewünschten Benutzer und tragen Sie unter "MultiPOP" die Daten für den Abruf des externen Postfachs ein. Siehe hierzu auch den Abschnitt "Empfang über MultiPOP".

Weiterführende Informationen finden Sie im Handbuch.


Posteingang und Postausgang

Posteingang 

Für den Empfang neuer Nachrichten bietet der MDaemon Email Server unterschiedliche Optionen an. Unsere Empfehlung ist, den Direktempfang per SMTP zu verwenden. Alternativ dazu können Sie aber auch einzelne Postfächer bei Ihrem Provider per MultiPOP oder aber ein Sammelpostfach per DomainPOP abrufen. Nachfolgend beschreiben wir Ihnen die notwendige Konfiguration.

Direktempfang per SMTP:

Für den Direktempfang per SMTP benötigt der MDaemon Email Server eine feste, öffentliche IP-Adresse. Zudem muss der MX-Eintrag der Domäne im DNS auf den MDaemon Server bzw. den Router zeigen, der auf den Server mit MDaemon weiterleitet. Vergessen Sie bitte außerdem nicht, einen PTR-Record (für Reverse DNS) auf die öffentliche IP-Adresse des MDaemon Server (bzw. Router) zeigen zu lassen. Sprechen Sie hierzu bei Bedarf Ihren Provider oder bei einer gemieteten VM den Webhoster an. Ob die Änderung  anschließend erfolgreich vollzogen wurde, können Sie z. B. hier prüfen.

Aktivieren Sie im MDaemon Email Server unter "Einstellungen → Server-Einstellungen → Server und Zustellung → Postausgang…" die Option "Alle abgehenden Nachrichten direkt an den Mailserver des Empfängers senden".


Weitere Empfehlungen:

  • Veröffentlichen Sie einen SPF-Eintrag im DNS.
  • Signieren Sie ausgehende Nachrichten mit einer DKIM-Signatur und veröffentlichen diese im DNS.
  • Veröffentlichen Sie eine DMARC-Richtlinie im DNS.
  • Prüfen Sie abschließend die DNS-Konfiguration via MX Toolbox.
  • Senden Sie eine E-Mail-Nachricht an den Anbieter Mail Tester.

Vorteile:

  • Volle Kontrolle über die Benutzer-Postfächer und keine Abhängigkeit vom Provider
  • Zeitnahe Zustellung der E-Mails, da diese nicht per POP3 abgeholt werden
  • Weniger Spam, da alle Spam- und Sicherheitsfunktionen von MDaemon angewendet werden
  • Ausführliche SMTP-Protokollierung

Empfang per MultiPOP:

Sie können für jeden Benutzer beliebig viele Postfächer, bei beliebigen Providern per MultiPOP abrufen. Die Konfiguration dafür erfolgt für jeden einzelnen Benutzer über den Menüpunkt "Benutzerkonten → Benutzerkonten-Manager" und im Benutzerkonto unter dem Reiter "MultiPOP". Bitte tragen Sie hier den POP-Server des Providers sowie die entsprechenden Zugangsdaten ein.

Tipp: Verlangt Ihr Provider den Abruf per SSL, tragen Sie einfach hinter dem Servernamen den Zusatz :995 ein. Aktivieren Sie zudem unter dem Menüpunkt "Sicherheit → Sicherheits-Manager → SSL & TLS → MDaemon" die Optionen "SSL, STARTTLS und STLS", "Gesonderte SSL-Ports für SMTP-, IMAP- und POP3-Server aktivieren" sowie "DomainPOP-/MultiPOP-Server nutzen STLS, soweit möglich".


Aktivieren Sie abschließend noch den Dienst über den Menüpunkt "Datei → MultiPOP-Server".

Hinweis: Sollten Sie Änderungen an einem vorhandenen Eintrag unter MultiPOP vornehmen wollen, achten Sie bitte darauf, dass Sie vor dem Übernehmen der Änderungen unbedingt auf den Button "Ersetzen" klicken. Nur dann werden die Änderungen auch in das obere Fenster übernommen.

Empfang per DomainPOP:

Mit dieser Option rufen Sie ein Sammelpostfach (sog. "Catch-All-Postfach") bei Ihrem Provider ab. Die Konfiguration dazu erfolgt im MDaemon Email Server unter "Einstellungen → Server-Einstellungen → DomainPOP".

Aktivieren Sie die Option "DomainPOP aktivieren".

Tragen Sie im Feld "Hostname oder IP-Adresse" den "POP3-Server" Ihres Providers ein. Vergeben Sie den Benutzernamen und das Kennwort.

Optional können Sie durch Klick auf den Button "Zusätzliche Hosts" weitere Server zum Abholen der Nachrichten über DomainPOP definieren.

Klicken Sie dann auf "Übernehmen".



Postausgang

Wenn Sie sich für den direkten Empfang per SMTP entschieden haben, müssen Sie unter "Einstellungen → Server-Einstellungen → Server und Zustellung →Postausgang…" lediglich die Option "Alle abgehenden Nachrichten direkt an den Mailserver des Empfängers senden" aktivieren.

Bei der Verwendung von MultiPOP bzw. DomainPOP passen Sie die Einstellungen noch wie folgt an:
Klicken Sie auf "Einstellungen → Server-Einstellungen → Server und Zustellung → Postausgang…" und aktivieren Sie die Option "Alle abgehenden Nachrichten an einen Smarthost senden".

Geben Sie nun im Feld "Standard-Smarthost" den SMTP-Server Ihres Providers ein.


Erfordert der SMTP-Server eine Authentifizierung, aktivieren Sie "SMTP-Echtheitsbestätigung verwenden" und geben Sie einen Benutzernamen und das dazugehörige Kennwort ein. Hier reicht es in den meisten Fällen aus, sich mit einem Benutzer wie z.B. info@company.test zu authentifizieren.

Hinweis: Sollte der Provider eine nach Benutzerkonten getrennte Echtheitsbestätigung verlangen, aktivieren Sie bitte noch die entsprechende Option und tragen Sie in jedem einzelnen Benutzerkonto unter dem Reiter "Mail-Dienste" die Zugangsdaten ein.

Erfordert Ihr Provider eine POP-Abfrage vor dem eigentlichen Versand, aktivieren Sie bitte zusätzlich die Schaltfläche "POP-Abfrage durchführen" und geben Sie die POP-Servereinstellungen für beispielsweise den Benutzer info@company.test ein.

Zeitsteuerung

Wählen Sie unter "Einstellungen" den Punkt "Zeitplan… → Nachrichten-Zeitplanung" aus.


Die Standardeinstellung des MDaemon Email Server ist so konfiguriert, dass Nachrichten sofort zugestellt werden. Sie können dies durch Verstellen des Schiebereglers aber je nach Bedarf anpassen.

Hinweis: Per Standard wird alle 5 Minuten die Verarbeitung der Warteschlange gestartet. In diesem Intervall werden auch die Nachrichten per MultiPOP oder DomainPOP abgerufen. Möchten Sie dieses Intervall ändern, verwenden Sie bitte den Schieberegler. Beachten Sie jedoch, dass ein zu häufiger Abruf bei einem Provider eventuelle Sperren auslösen kann.

Unter dem Menüpunkt "Abruf über MultiPOP" können Sie weitere Einstellungen treffen. Wir empfehlen Ihnen, die Standardeinstellung "Nachrichten über MultiPOP bei jedem Verarbeitungsdurchlauf für externe Post abrufen" beizubehalten. Hierzu wird das unter dem Schieberegler festgelegte Intervall verwendet.


Sicherheitseinstellungen

MDaemon enthält umfassende Sicherheitsfunktionen. Per Standard sind die Einstellungen so gesetzt, dass der MDaemon Email Server ausreichend abgesichert ist. Dennoch können Sie die Einstellungen natürlich an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Weiterführende Informationen zu den Sicherheitseinstellungen finden Sie hier.

Grundinstallation von MDaemon AntiVirus

Die Installationsroutine von MDaemon installiert das Modul MDaemon AntiVirus automatisch mit, welches dann über die entsprechende Lizenz freigeschaltet werden kann.

Öffnen Sie den MDaemon Email Server und gehen Sie im Menü "Sicherheit" zu dem Punkt "AntiVirus". Wählen Sie im Reiter "AV-Aktualisierung" den Button "Zeitplan". Richten Sie hier einen Zeitplan zum Aktualisieren der Virendefinitionen ein. Wir empfehlen, die Signaturen jede Stunde aktualisieren zu lassen.


Weitere Optionen und Ausnahmen im Virenscanner können bei Bedarf vorgenommen werden. Mit den Standard-Einstellungen werden sofort sowohl alle ein- und ausgehenden E-Mails als auch die lokal versandten E-Mails überprüft.

Konfiguration der E-Mail-Anwendung auf der Arbeitsstation am Beispiel von Outlook

E-Mail-Konto mit MDaemon Connector

Mit der Installation des Add-ons MDaemon Connector erhalten Sie Zugriff auf nahezu alle Leistungsmerkmale im Bereich Groupware von Microsoft Outlook. Öffentliche Ordner, Kalender, Kontakte, Aufgaben und viele weitere Funktionen stehen Ihnen so zur Verfügung. Eine umfassende Installationsanleitung für den MDaemon Connector finden Sie hier.
Sie können in Outlook oder in anderen E-Mail-Programmen via Thunderbird, eM Client oder Mail (bei MacOS) natürlich auch problemlos die E-Mail-Konten via POP3 oder IMAP4 einbinden.


Tipps aus unserem Support

An dieser Stelle haben wir für Sie noch ein paar Tipps aus unserem Support:

  • Auslagern von Protokolldateien: Je nach Konfiguration der Protokollierung können die Protokolle über die Zeit hinweg einen gewissen Speicherplatz in Anspruch nehmen. Um die Systemfestplatte damit nicht unnötig zu belasten, empfiehlt es sich, die Protokolldateien auf einen anderen Datenträger auszulagern. Die Anpassungen dazu können Sie direkt in der Oberfläche des MDaemon Email Server unter dem Menüpunkt "Einstellungen → Server-Einstellungen → Protokollierung → Betriebsart des Protokolls…“ vornehmen. Geben Sie hier einfach den gewünschten Ordner an.

  • Richtige Protokollierung: Protokollieren Sie bitte nur die Dienste, die Sie auch wirklich verwenden. Damit sparen Sie Speicherplatz. Außerdem können Sie veraltete Protokolldateien automatisch archivieren oder aber auch löschen. Die Konfiguration dazu finden Sie unter dem Menüpunkt "Einstellungen → Server-Einstellungen → Protokollierung → Einstellungen“ bzw. "Wartung".

  • Dienstzustand nach Neustart beibehalten: Wird beispielsweise weder MultiPOP noch DomainPOP verwendet, oder greifen die Mitarbeiter überhaupt nicht auf den POP-Server des MDaemon Email Server zu, können Sie diese Dienste deaktivieren. Damit sie aber auch nach einem Neustart deaktiviert bleiben, gibt es im MDaemon Email Server die Einstellung "Dienstzustand aktiviert/deaktiviert nach Neustart beibehalten". Die Konfiguration dazu finden Sie unter dem Menüpunkt "Einstellungen → Voreinstellungen → Benutzeroberfläche".

  • Backup der einzelnen Konfigurationsdateien: Der MDaemon Email Server bietet die Möglichkeit, die Konfigurationsdateien immer um Mitternacht automatisch zu sichern. Im Ernstfall können Sie dann zumindest die Konfiguration des MDaemon Email Server wiederherstellen. Die Konfiguration dazu finden Sie unter dem Menüpunkt "Einstellungen → Voreinstellungen → Speicherplatz": "Konfigurationsdateien jeden Tag um Mitternacht sichern". Wichtig: Diese Option ersetzt kein herkömmliches Backup der einzelnen Postfächer.

  • Postfächer der Benutzer auslagern: Bevor die ersten Benutzer im MDaemon Email Server angelegt werden, empfiehlt es sich, darüber nachzudenken, die Postfächer der Benutzer (\MDaemon\Users\) auf einen anderen Datenträger auszulagern. Gerade in virtuellen Umgebungen können zukünftige Migrationen durch das "Aushängen" und "Einhängen" dieser virtuellen Festplatte, auf der sich dann lediglich die Postfächer befinden, wesentlich vereinfacht werden. Änderungen dazu nehmen Sie bitte in der Vorlage im MDaemon Email Server unter dem Menüpunkt "Benutzerkonten → Gruppen & Vorlagen → Vorlagen-Manager → Neue Benutzerkonten…" im Abschnitt "Einstellungen für neue Benutzerkonten" vor. Bitte verwenden Sie auch in dem neuen Pfad die Variablen $DOMAIN$ und $MAILBOX$.

  • Vorhandenen Virenscanner für die Verwendung von MDaemon AntiVirus konfigurieren: MDaemon AntiVirus selbst scannt jegliche ein- und ausgehende E-Mails, die vom MDaemon Email Server verarbeitet werden. Wird zusätzlich ein weiterer Virenscanner auf dem gleichen System eingesetzt, empfehlen wir Ihnen, darin das Installationsverzeichnis des MDaemon Email Server (z.B. \MDaemon) als Ausnahme für den Echtzeitschutz bzw. für die geplanten Scan-Jobs zu konfigurieren.

  • DNS-BL-Abfragen aktivieren: Per Standard sind die DNS-BL-Abfragen deaktiviert. Wir empfehlen Ihnen, bei dem Direktempfang per SMTP im MDaemon Email Server unter dem Menü "Sicherheit → Spam-Filter → DNS-BL" die Abfragen an einer DNS-Blacklist zu aktivieren. Bei einer Standardinstallation ist hier bereits der Host "zen.spamhaus.org“ eingetragen. Als weiteren Host empfehlen wir Ihnen, "ix.dnsbl.manitu.net“ zu verwenden. Das Feld "Meldung" können Sie bei Bedarf mit einem beliebigen Inhalt füllen. Weitere Informationen zu diesem Anbieter finden Sie auch online unter http://www.dnsbl.manitu.net.

  • Spam automatisch in IMAP-Spam-Ordner der Benutzer verschieben: Diese Option bewirkt, dass der MDaemon Email Server automatisch jede als Spam erkannte Nachricht in den IMAP-Ordner "Spam" (oder auch Junk-E-Mail) des betreffenden Benutzers verschiebt, falls dieser Ordner besteht. Solange die Option aktiv ist, wird der Ordner für jedes neue Benutzerkonto automatisch angelegt. Beim Aktivieren dieser Option bietet der MDaemon Email Server zudem an, diesen Ordner auch für alle bereits bestehenden Benutzerkonten automatisch anzulegen. Außerdem wird eine IMAP-Filterregel erstellt, welche dafür sorgt, dass die als Spam markierten Nachrichten in den Ordner verschoben werden. Die Option dazu finden Sie unter "Sicherheit → Spam-Filter → Einstellungen".

  • SSL-Zertifikate: Wir empfehlen Ihnen, entweder ein kostenloses Let’s Encrypt-Zertifikat in MDaemon zu erstellen oder alternativ ein Zertifikat einer öffentlichen Zertifizierungsstelle einzubinden.

  • IMAP COMPRESS bei Bedarf deaktivieren: Bei IMAP COMPRESS handelt es sich um eine IMAP-Erweiterung, die alle Daten zwischen Client und Server während der Übertragung komprimiert. Der MDaemon Connector unterstützt z.B. diese Erweiterung. Allerdings gibt es zahlreiche Virenscanner, die diesen Datenstrom nicht scannen können. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, die Funktion im MDaemon Email Server unter dem Menüpunkt "Einstellungen → Server-Einstellungen → Server und Zustellung → Server…" zu deaktivieren. Entfernen Sie dazu einfach den Haken bei der Option "IMAP-Server unterstützt den Befehl COMPRESS".

Webmail-Zugriff über MDaemon Webmail

MDaemon Webmail ist eine webbasierte Oberfläche, die den Benutzern alle E-Mail-Funktionen innerhalb ihres bevorzugten Web-Browsers bietet. Alle durch die Benutzer angelegten E-Mail-Ordner und gespeicherten Informationen liegen zentral auf dem Server.

MDaemon Webmail kann es dank seiner Benutzerfreundlichkeit leicht mit vielen bekannten E-Mail-Programmen aufnehmen und bietet zusätzlich den Vorteil, dass die Benutzer jederzeit und überall auf ihre gesamten E-Mails zugreifen können.


MDaemon Webmail kann über die Eingabe der IP-Adresse oder des Mailserver-Hostnamens und dem Port 3000 in Ihrem Webbrowser aufgerufen werden.

Bespiel: http://192.168.0.1:3000 

Sie können sich nun mit der eingerichteten E-Mail-Adresse und dem dazugehörigen Kennwort im Webmailer einloggen.

Tipp: Für einen sicheren Zugriff per HTTPS empfehlen wir Ihnen, den Webserver von MDaemon unter HTTPS laufen zu lassen. Die Konfiguration dazu finden Sie unter "Einstellungen → Web- & IM-Dienste → Webmail → SSL & HTTPS".

MDaemon Instant Messenger

Der MDaemon Instant Messenger ist ein sicheres Instant-Messaging-System, ein Adressbuch-Client sowie eine Anwendung für den Systray, welches einen schnellen Zugriff auf die wichtigsten E-Mail-Funktionen von MDaemon Webmail bietet. Jeder Benutzer von MDaemon Webmail kann den MDaemon Instant Messenger selbst herunterladen und auf dem lokalen Rechner installieren.

Key Features des MDaemon Instant Messenger:
  • installiert und konfiguriert sich selbst
  • überwacht Ihr E-Mail-Konto auf eingehende Nachrichten
  • hält Ihr lokales Windows-Adressbuch auf dem aktuellen Stand
  • benachrichtigt Sie, sobald neue Nachrichten eingehen
  • meldet Sie automatisch an und ruft Ihre E-Mails ab
  • zeigt Ihnen auf einen Blick die Anzahl der Nachrichten je Ordner
  • hilft Ihnen beim Verfassen neuer Nachrichten
  • und vieles mehr
Das gelingt alles über das Symbol in Ihrer Taskleiste. Loggen Sie sich in MDaemon Webmail ein und klicken Sie auf "Optionen → MDaemon Instant Messenger", um das Tool auf der Arbeitsstation zu installieren.

Administration mit der Remoteverwaltung

Die Remoteverwaltung ist im Lieferumfang von MDaemon bereits enthalten und gestattet die webbasierende Fernwartung des MDaemon Email Server.

Der Zugriff auf die Remoteverwaltung ist durch einen Webbrowser möglich, indem dort URL und Portnummer eingegeben werden, die der Remoteverwaltung zugewiesen sind (per Standard auf Port 1000). 
Direkt am Server können Sie diesen auch über das Startmenü öffnen:



Gerade für den Zugriff aus dem Internet empfehlen wir Ihnen, parallel zur Konfiguration von MDaemon Webmail auch hier HTTPS zu verwenden.

Beispiel: http://192.168.0.1:1000 oder https://192.168.0.1:444


Nach der Benutzeranmeldung erhält der Benutzer Zugriff auf die verschiedenen Einstellungen des MDaemon Email Server. Art und Umfang der Einstellungen, auf die der Benutzer Zugriff erhält, richten sich nach seiner Zugriffsberechtigung. Es sind drei Zugriffsberechtigungen zu unterscheiden, die einem Benutzer zugewiesen werden können: Global, Domäne und Benutzer.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in dem Video.

Einrichtung von ActiveSync

Um ActiveSync nutzen zu können, müssen Sie erst den ActiveSync-Server aktivieren bzw. den Test-Lizenzschlüssel anfordern.

Diese Aktivierung können Sie im Menü unter "Einstellungen → Verwaltung für mobile Endgeräte → ActiveSync" vornehmen. Bei der erstmaligen Aktivierung wird nach einem Klick auf "Test-Lizenzschlüssel anfordern" die Testphase gestartet. Eine bereits gekaufte Lizenz kann auch über das Menü "Hilfe → MDaemon-Produkte registrieren" eingetragen werden.


Der ActiveSync-Server im MDaemon Email Server synchronisiert Kalender und Kontakte. Um die Aktivierung auf einem Smartphone vorzunehmen, nutzen Sie einfach das Setup für die Einrichtung eines Exchange-Kontos, das auf vielen Smartphones vorinstalliert ist. Weiterführende Informationen dazu finden Sie hier.

Serviceleistungen

Ob Support, Consultings oder Vor-Ort-Installationen – wir sind für Sie da und stehen Ihnen mit unseren Serviceleistungen jederzeit zur Seite.

Support

Den Support für den deutschsprachigen europäischen Raum leistet die EBERTLANG Distribution GmbH, Garbenheimer Str. 36, 35578 Wetzlar.

Wir bieten:
  • ein deutsches Support-Team
  • kostenlosen Support per E-Mail (support@ebertlang.com)
  • attraktive Premium-Supportverträge mit
    • flexiblen Laufzeiten
    • telefonischer Unterstützung
    • Fernwartung (z.B. per Teamviewer)
    • garantierten Reaktionszeiten

Individuelle Schulung vor Ort

Gerne weisen wir Sie bei Ihnen vor Ort ein und erläutern Ihnen Ihr neues System in der Live-Umgebung. Im Rahmen einer Tagesschulung (zusätzliche Tage bei Bedarf beliebig zubuchbar) beantworten wir alle aufkommenden Fragen und gehen speziell auf Ihr individuelles Anwendungsszenario und Ihre Wünsche ein. Am Ende dieser Schulung ist Ihr System ideal eingerichtet und Sie administrieren dieses sicher im Tagesbetrieb.

Consulting

Sie wünschen eine Installation und Konfiguration durch einen Spezialisten unseres Hauses per Remote-Verbindung? Mit dieser Serviceleistung unterstützen wir Sie zwei Stunden lang bei der Einrichtung Ihres Systems. Eine Erläuterung und Demonstration des Systems runden die Sitzung ab. Diese Einführung lässt sich individuell auf Ihre Anforderungen zuschneiden und kann beliebig verlängert werden.

Audit

Im Rahmen eines Audits prüfen unsere Spezialisten Ihr System auf Herz und Nieren. Einer Live-Analyse per Fernwartung über 1 bis 1,5 Stunden schließt sich eine umfangreiche Auswertung Ihrer Installation und Konfiguration an, bei der wir neben der Analyse des Ist-Zustands auch detaillierte Empfehlungen aussprechen und einen individuell ausgearbeiteten Bericht zur Verfügung stellen.

Sie haben Interesse oder Fragen zu unseren Serviceleistungen? Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite, per E-Mail an sales@ebertlang.com oder telefonisch: +49 (0)6441 67118-0.