Carbonite QuickCache

In diesem Artikel erläutern wir Ihnen die Vorteile des QuickCache bei der Nutzung von Carbonite Endpoint.

Vor allem bei einer langsameren Verbindung des Kunden oder bei der gleichzeitigen Sicherung einer großen Anzahl an Endgeräten empfiehlt sich die Nutzung des QuickCache. Die Daten der Endgeräte werden hierbei zuerst in den eingerichteten Cache geschrieben ehe sie zu einem bestimmten Zeitpunkt an den eigentlichen Vault übertragen werden. Dies kann zum Beispiel Nachts oder am Wochenende passieren, wenn ein Großteil der Bandbreite frei verfügbar ist. 

Um einen QuickCache zu erstellen und zu konfigurieren, melden Sie sich am Vault Dashboard von Carbonite Endpoint an und wählen Sie im Auswahlmenü auf der linken Seite den Punkt "QuickCache". 


Gehen Sie nun auf "Add QuickCache", es öffnet sich das nachfolgende Fenster: 


Hier kann ein Name für den QuickCache, die Zeitzone und ein Kommentar hinterlegt werden. Mit einem Klick auf "Add QuickCache" wird dieser angelegt und im vorherigen Menü angezeigt. Damit sich der in der Weboberfläche erstellte QuickCache mit dem eigentlichen QuickCache auf einem beliebigen Windows-Serverbetriebssystem verbinden kann, sind noch ein paar weitere Schritte notwendig. Führen Sie zuerst das Setup des QuickCache aus, es öffnet sich das nachfolgende Fenster:


Hier wird die .net-Framework Version überprüft, welche für den QuickCache benötigt wird. Dies kann ein paar Minuten in Anspruch nehmen. Im nächsten Schritt müssen noch die Lizenzbedingungen akzeptiert werden. 


Im darauffolgenden Fenster müssen einige Informationen angegeben werden, darunter der "Vault Server Name" und der "Activation Code".


Als "Vault Server Name" geben wir die URL zu der Endpoint-Weboberfläche an. Den "Activation Code" finden wir in der Weboberfläche für den jeweiligen QuickCache unter "QuickCache details". Nach Angabe der benötigten Informationen und Prüfung des Installationsortes kann mit einem Klick auf "Next" fortgefahren werden. Nach Abschluss der Installation wird in der Übersicht des QuickCache die Information über den Installationsstandort angegeben, ebenso der maximal verfügbare Speicherplatz. 

Um nun alle Details zu einem bestimmten QuickCache einzusehen, wählen Sie diesen in der Übersicht unter "QuickCaches" aus. Im Reiter "QuickCache activity" gibt es die Möglichkeit, Graphen mit verschiedenen Informationen wie beispielsweise der Menge an bereits hochgeladenen Daten einzusehen. 


Mit den "QuickCache Details" lassen sich auch genaue Informationen des QuickCache herausfinden, beispielsweise der Speicherort des Caches oder der Betriebssystemtyp des Speicherortes.  


Mithilfe der "Bandwith Schedule" lassen sich einmal die maximalen Bandbreiten der Datenübertragung sowie die "Off-peak hours" einstellen. Dies sind die Zeiträume, an denen keine Backups der Endgeräte aus dem Cache in den Vault hochgeladen werden dürfen. Hier sollten die Zeiträume gewählt werden, bei der die Bandbreite für den normalen Geschäftsbetrieb benötigt werden. 
Nachfolgend die "Speed Limits" und die "Off-peak hours":



Mit "Edit off-peak hours" können die gewünschten Felder markiert oder die jeweilige Markierung entfernt werden. 
Abschließend kann mit dem Reiter "Manage state" der QuickCache pausiert, suspendiert, als nicht verfügbar markiert oder abgeschaltet werden: