Einrichtung von Herstellern, Diensten und Vermögensgegenständen

Sie haben mit dem Notfallmanagement-Tool Plan4Continuity die Möglichkeit, Hersteller, Dienste und Wertgegenstände direkt zu konfigurieren, um diese in den verschiedenen Plänen mit aufzuführen. Dies dient dazu, eine möglichst vollständige Übersicht der IST-Situation zu erlangen und im Notfall schnell reagieren zu können.
 
Die Konfiguration können Sie in der Weboberfläche vornehmen. Vendors, Services und Assets finden Sie unter Setup → OptionalsDiese Angaben sind nicht notwendig für die Erstellung und Ausführung eines Plans und werden daher unter "Optionals" geführt.

Unter "Vendors" können Sie einzelne Hersteller pflegen, indem Sie einen Namen und einen Kontakt zu dem Hersteller angeben. Zudem steht Ihnen bei allen Optionals eine Übersicht zur Verfügung, in welchen Plänen diese aufgeführt sind.


Im Notfall kann so schnell auf den Hersteller-Kontakt zurückgegriffen werden, sofern dieser einem solchen Asset oder Service zugewiesen ist, das Teil eines Plans ist.

Services sind kritische Dienste im Unternehmen, welche im bei einem Notfall betroffen sein können. Hier geht es nicht nur um Dienste im Sinne der IT, sondern auch den Kontakt zur Versicherung oder ähnliches. Wir haben hier auch die Möglichkeit, andere Dienste oder einen Hersteller zuzuweisen sowie Dateien anzuhängen.


Außerdem kann man noch Vermögenswerte hinterlegen, die direkt in einem Plan berücksichtigt werden soll. Hier wird generell zwischen Beweglich und Unbeweglich unterschieden.
Sie können den Vermögenswerten direkt einen Hersteller zuweisen, eine Garantie hinterlegen oder eine Risikoanalyse konfigurieren.


Zudem besteht die Möglichkeit, Dateien anzuhängen oder auch Tags hinzuzufügen.