Instant Messaging in MDaemon aktivieren

Der Webmailer WebMail enthält auch ein einfaches aber effizientes Instant-Messaging-System. 
Dieses System erlaubt es, mit jedem anderen MDaemon-Benutzerkonto Instant-Messages auszutauschen. Der IM-Client ist in WebMail integriert, oder aber als WebMail Instant Messenger separat verfügbar.
Die MDaemon-Benutzer können den WebMail Instant Messenger von ihrem WebMail -Zugang aus über die Seite Optionen | WebMail Instant Messenger laden. Selbstverständlich kann man auch für jede Domäne gesondert festlegen, ob die Dienste dazu überhaupt, oder nur das Instant-Messaging zur Verfügung stehen sollen. 
Beide Optionen lassen sich in der Konfiguration für WebMail sperren und freigeben. Das IM-System erlaubt es auch, zu sehen, welche anderen MDaemon-Benutzer online und für IM empfangsbereit sind. Mehrere MDaemon-Benutzer können sich außerdem zu einer Gruppenkonferenz zusammenschalten. 
Diese Optionen stehen im Kontextmenü des WebMail Instant Messenger zur Verfügung.
Das IM-System unterstützt Skripte und erlaubt damit anderen Programmen die direkte Interaktion. 
Ein solches Programm kann direkt Nachrichten an andere WebMail-Benutzer senden, indem es im Verzeichnis \MDaemon\WorldClient SEM-Dateien anlegt. Das Format dieser SEM-Dateien stellt sich wie folgt dar:
 
    To: arvel@altn.com    ; Ziel-E-Mail-Adresse des ComAgent-Benutzers
    From: arvel@altn.com  ; E-Mail-Adresse des Absenders
    <Leerzeile>
    Text der Nachricht    ; der Nachrichtentext für die IM
 
Der Name der SEM-Datei muss mit den Zeichen "IM-" beginnen und danach eine eindeutige Zahl beinhalten, z.B. "IM-0001.SEM".
Anwendungen sollten außerdem eine dazu passende Datei "IM-0001.LCK" anlegen, um die entsprechende SEM-Datei zu sperren. Sobald die SEM-Datei vollständig angelegt wird, ist die LCK-Datei zu löschen, damit die SEM-Datei verarbeitet werden kann. MDaemon versendet nach dieser Methode Instant-Messages mit Terminerinnerungen.
Eine Aktion wurde dem Inhaltsfilter hinzugefügt, um eine Instant-Message zu versenden. Es könnte eine Regel angelegt werden, die unter Zuhilfenahme der Makros des Inhaltsfilters Instant-Messages versendet. Beispielsweise kann eine Regel dazu benutzt werden, eine Instant-Message mit folgendem Inhalt zu versenden:
           Sie haben eine Nachricht von $SENDER$ erhalten.
           Betreff: $SUBJECT$
 
Hiermit lässt sich auf praktische Weise eine Hinweisfunktion für neue Post durch den WebMail Instant Messenger verwirklichen.
 
Uns ist bekannt, dass auf der Management-Ebene bisweilen gewisse Vorbehalte gegen das Konzept des Instant-Messaging bestehen. 
Diese Vorbehalte sind meist in der fehlenden zentralen Steuer- und Kontrollmöglichkeit der  bekannten und weit verbreiteten IM-Clients begründet. 
Wir wollen diese Vorbehalte für unsere IM-Lösungen jetzt und auch in Zukunft gegenstandslos machen. Neueinsteiger müssen zunächst wissen, dass unser System nicht auf dem Peer-to-Peer-Konzept aufbaut. Folglich wird jede IM-Transaktion bei einer zentralen Stelle protokolliert, auf die der Systemverwalter von  MDaemon/WebMail Zugriff hat. Er kann damit nachvollziehen, wer wann welche Nachricht an wen gesandt hat. Wir halten dies für sehr wichtig.

Diese Art der Verantwortlichkeit ist auch der Grund, warum wir zurzeit keine anderen IM-Clients unterstützen. Diese Unterstützung kann möglicherweise als zusätzliche Funktion in künftigen Versionen enthalten sein. Die gesamte IM-Aktivität wird in der Datei InstantMessaging.log im Verzeichnis LOGS aufgezeichnet. Außerdem ist unser IM-System sicher, da jede Transaktion vom Anfang bis zum Ende mit starker Verschlüsselung geschützt ist, also niemals Klartext übertragen wird.

Add Feedback