Allgemeine Informationen zu Ports

 
Einen Port kann man sich als Kommunikationskanal oder -leitung zu einem Rechner vorstellen. Ports entsprechen etwa der Wähl-Nebenstellenanlage eines Unternehmens mit mehreren Telefonleitungen. Datenpakete, die bei einem Rechner eingehen, sind nicht nur an den Rechner selbst adressiert, sondern auch an einen bestimmten Anschluß bzw. Port des Rechners. Man kann sich einen Port auch wie einen Radiokanal vorstellen, aber der entscheidende Unterschied zwischen einem Radio und einem Computer besteht darin, dass ein Computer auf bis zu 65.000 Kanälen gleichzeitig eingestellt sein kann.
Dabei ist jedoch zu beachten, dass der Computer typischerweise nicht an sehr vielen Ports empfangsbereit ist. Er reagiert nicht auf Daten oder Verbindungsanforderungen, die an einen Port gerichtet sind, an dem er nicht empfangsbereit ist.
Darüber hinaus ist zu beachten, dass eine Reihe von wichtigen vorgegebenen Ports bestehen (s.o.), die allgemein für verschiedene Dienste verwendet werden. 

Hinweis:
Zwei Anwendungen auf demselben Computer können im allgemeinen nicht gleichzeitig am selben Port auf Verbindungen warten. Wenn also WinGate auf einen Port eingestellt wird, der bereits von einer anderen Anwendung belegt ist (d.h. wenn Sie bereits einen FTP-Server haben), kommt es zu einem sog. Portkonflikt. Verwenden Sie in diesem Fall einen anderen Port!

Anmerkung zu WinGate:
Wenn beim Start von WinGate das Fehlersymbol  erscheint und mitteilt: Cannot start socket listening (“Socket kann nicht gestartet werden”), können Sie ziemlich sicher sein, dass ein Portkonflikt mit einer anderen Anwendung vorliegt. Sie müssen in WinGate prüfen, welcher lokale Port als deaktiviert erscheint. Ändern Sie den Port entsprechend in WinGate oder aber in der anderen Anwendung ab. Stellen Sie sicher, dass Sie den Port ggf. auch in anderen darauf zugreifenden Anwendungen abändern. Portnummern über 1024 können normalerweise bedenkenlos benutzt werden.

Add Feedback