MDMigrator Guide - von Exchange zu MDaemon

Der Wechsel einer Mailserver-Plattform stellt häufig eine große Herausforderung dar. Der MDaemon Email Server enthält jedoch genau das Werkzeug, welches Ihnen den Umzug der Daten von einem Exchange zu MDaemon deutlich erleichtert: Das Migrations-Tool „MDMigrator“ ermöglicht eine einfache und sichere Datenübernahme und Inbetriebnahme von MDaemon bei minimaler Downtime.
MDMigrator ist kompatibel mit Microsoft Exchange 2000, 2003, 2007 und 2010.
MDMigrator migriert die nachfolgenden Datenbereiche von Exchange zu MDaemon:
Benutzerkonten und Benutzerkontoinformationen
  • Postfächer und deren Inhalt 
     
  • Kalender
     
  • Kontakte
     
  • Aufgaben
     
  • Notizen 
     
  • Öffentliche Ordner und deren Inhalt 
     
  • Verteilerlisten (werden zu Mailinglisten)
 
 
Voraussetzungen
 
Um die aufgelisteten Daten von Microsoft Exchange zu MDaemon migrieren zu können, müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:
 
1. Ein Benutzer benötigt Vollzugriff auf alle Exchange-Postfächer. Die Einstellungen, um einem Benutzer Vollzugriff auf alle Exchange-Postfächer zu erteilen, können je nach der im Einsatz befindlichen Exchange-Version variieren. Wichtig: Der Benutzer muss ein Exchange-Postfach besitzen.
 
Anleitungen für unterschiedliche Exchange-Versionen:

1.1 Erläuterung zu den Einstellungen bei Exchange 2000 finden Sie hier: http://support.microsoft.com/kb/262054 
 
1.2 Erläuterung zu den Einstellungen bei Exchange 2003 finden Sie hier: http://support.microsoft.com/kb/821897

1.3 Exchange 2007: Befehl für die Exchange Management Shell am Beispiel des Benutzers „Administrator“: Add-ADPermission -identity "mailbox database" -user "administrator" -ExtendedRights Receive-As

1.4 Exchange 2010: Befehl für die Exchange Management Shell am Beispiel des Benutzers „Administrator“: Get-MailboxDatabase -identity "SERVERNAME\First Storage Group\Mailbox Database" | Add-ADPermission -user administrator -ExtendedRights Receive-As, Send-As


2. MDaemon muss auf dem Rechner installiert sein.

3. Der Rechner muss ein Mitglied der Domäne des Exchange-Servers sein.

4. MDaemon muss mindestens einmal gestartet worden sein.

5. Der Name der Standarddomäne muss in MDaemon hinterlegt sein.

6. Der MDaemon Dienst muss für die eigentliche Migration beendet sein (net stop MDaemon)
 
7. Outlook 2003 oder höher muss auf dem Rechner installiert sein (ohne Profil). Hinweis: Die besten Erfahrungen wurden mit Outlook 2007 gemacht.
 
8. Es muss ein Outlook-Profil mit einem Benutzer eingerichtet sein, der Vollzugriff auf alle Exchange-Postfächer erhalten hat (Optional kann das Profil aus dem Migrationsassistenten heraus angelegt werden. Dieser Weg wird empfohlen).
 
9. Der Benutzer muss in Windows als Domänenadministrator angemeldet sein.
 
 
Tipp: Sie können MDaemon auch direkt auf dem SBS/Exchange-Server temporär installieren (Testversion) und die Installation nach der erfolgreichen Migration mit allen Einstellungen auf den Produktivserver umziehen. Eine Anleitung hierzu finden Sie in der Knowledge Base unter http://www.mdaemon.de (Suchbegriff: Umzug).
 
 
 
 
Migrationsablauf

Schritt 1: MDMigrator starten
Wechseln Sie in das Verzeichnis \MDaemon\App und führen Sie einen Doppelklick auf MDMigrator.exe aus um MDMigrator zu starten. Sie werden anschließend zur Startseite des Migrationsassistenten weitergeleitet.
 
 
Schritt 2: Outlook-Profil erstellen (bei jungfräulichen Outlook ohne angelegtes Profil)
Sofern der Migrationsassistent noch nicht ausgeführt und zuvor kein entsprechendes Outlook-Profil angelegt wurde, erscheint ein Dialogfenster, welches darüber informiert, dass kein Profil gefunden wurde. Bestätigen Sie den Dialog mit der Schaltfläche „OK“ um ein neues Outlook-Profil zu erstellen:
 
Wählen Sie die Registerkarte „Allgemein“ aus und tragen Sie in das Feld bei „Exchange Server“ den DNS-Namen oder die IP-Adresse des Exchange Servers ein. 
 
Tragen Sie anschließend in das Feld bei „Postfach“ den Namen des Benutzers mit Vollzugriff ein (Vorgabe: Administrator; siehe Schritt 1), der für die Migration mit vollen Zugriffsrechten auf alle Exchange-Postfächer ausgestattet wurde. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Namen prüfen“.
 
Bestätigen Sie nach erfolgter Namensprüfung Ihre Eingaben mit den Schaltflächen „Übernehmen“ und „OK“. 
 
 
 
Schritt 2 (Alternative): MAPI-Profil auswählen (bei bereits angelegten Outlook-Profil)
Wählen Sie auf der Startseite des Migrationsassistenten das Outlook-Profil aus, welches mit dem Benutzer konfiguriert ist, der Vollzugriff auf alle Exchange-Postfächer erhalten hat und klicken Sie auf „Weiter“:
 
 
 
 
Schritt 3: Serverauswahl und Migration von Zweitdomänen
Stellen Sie sicher, dass der Exchange-Server, die Speichergruppe, und die Standard-Domäne korrekt ausgewählt sind. Setzen Sie zusätzlich einen Haken bei „Zweitdomänen migrieren“ um bei Bedarf sämtliche Zweitdomänen in Ihrem Exchange-Server ebenfalls zu migrieren und klicken Sie anschließend auf „Weiter“:
 
 
 
 
 
Schritt 4: Migrationsübersicht
Überprüfen Sie die Informationen auf der nachfolgenden Übersichtsseite. Stellen Sie sicher, dass die gewählten Einstellungen von Profil, Organisation, Standort, Server, Standard-Domäne und Zweitdomänen für den Export korrekt gewählt wurden und eingetragen sind und klicken Sie anschließend auf „Weiter“:
 
 
 
 
Schritt 5: Auswahl der Benutzerkonten und Migration
Setzen Sie bei jedem zu migrierenden Benutzerkonto einen Haken. Um alle Benutzerpostfächer auszuwählen, setzen Sie den Haken in der übergeordneten Box. Klicken Sie anschließend auf „Weiter“ um die Migration zu starten. Es öffnet sich daraufhin ein Fenster, das Ihnen den Fortschritt der Migration anzeigt. 
 
Hinweis: ​Nach dem Betätigen der Schaltfläche „Weiter“ erscheint unter Umständen eine Meldung Ihrer Firewall. An dieser Stelle muss der Zugriff gewährt werden!
 
 
 
 
Schritt 6: Fertig stellen
Klicken Sie auf „Fertig stellen“, sobald Ihnen der Assistent die Meldung „Migration erfolgreich“ anzeigt. Sie können MDaemon nun starten um die angelegten Benutzerkonten einzusehen:
 
 
Tipps & Tricks
Wir haben für Sie hilfreiche Hinweise unserer Partner und unserer Support-Abteilung gesammelt und teilen diese Tipps und Tricks gerne mit Ihnen:
1. Zusätzliche hilfreiche Informationen zur Migration von Exchange zu MDaemon finden Sie auch unter dem Pfad „:\MDaemon\App\MDMigrator.txt“.
2. Exchange Server 2003: Benötigte Rechte auf schnellstem Weg vergeben Der schnellste und einfachste Weg, um die notwendigen Berechtigungen für den administrativen Benutzer zu setzen, führt über das Einblenden der Registerkarte „Sicherheit“ für die Exchange-Organisation. Die Berechtigungen werden abwärts vererbt.
2.1 Melden Sie sich am Exchange Server 2003 System-Manager an.
 
2.2 Öffnen Sie den Registrierungseditor.
 
2.3 Legen Sie den folgenden Wert an: [HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Exchange\EXAdmin] "ShowSecurityPage"=dword:00000001
 
2.4 Starten Sie den Exchange System-Manager neu
 
2.5 Führen Sie einen Rechtsklick auf die Exchange-Organisation aus und wählen Sie das Untermenü "Eigenschaften".
 
2.6 Wechseln Sie zur Registerkarte „Sicherheit“ und entfernen Sie für den Administrator die gesetzten Haken bei „Empfangen als“ („Receive As“) und „Senden als“ („Send As“), sodass dies nicht mehr verweigert wird:
 
Nach den Änderungen warten Sie bitte oder starten Sie den Informationsspeicherdienst neu!
 
 
 
 
Quellen

Add Feedback