Einrichtung des Nachrichtenempfangs für Office 365

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie den Empfang von Nachrichten für eine Office 365-Domäne über das Mail Assure Gateway realisieren. Hierbei gehen wir auf die nötigen Konfigurationen in Mail Assure und in Office 365 ein. 

1. Um den Nachrichtenempfang zu ermöglichen, prüfen Sie zunächst die nötigen Einstellungen in Mail Assure. Hierfür legen Sie eine neue Domäne im Dashboard unter General → "Add domain" an. 
Zu Beginn wird der Domänenname und der "Destination Route Hostname" angegeben, der von Mail Assure automatisch eingetragen wird. Die Informationen werden dann mit "Add and Configure" bestätigt.


2. Nach dem erfolgreichen Anlegen der Domäne erfolgt nun die Konfiguration innerhalb des Exchange Online-Portals. 
Melden Sie sich dafür in Exchange-Online an und gehen Sie auf Nachrichtenfluss → Connectors. 
Die nachfolgende Übersicht wird geöffnet: 

Gehen Sie nun auf "+" und wählen als "Von" die Partnerorganisation. Im Feld "An" wird "Office 365 eingetragen. 


3. Nun kann noch die Namensvergabe für den Connector und die Erstellung einer kurzen Beschreibung erfolgen. 
Im darauffolgenden Fenster wählen Sie "IP-Adresse des Absenders verwenden" um die Partnerorganisation zu identifizieren. 


4. Nun erfolgt die Vergabe der IP-Adressbereiche, anhand derer Mail Assure identifiziert werden kann. Diese lauten wie folgt: 
  • 185.201.16.0/24
  • 185.201.17.0/24
  • 185.201.18.0/24
  • 185.201.19.0/24

5. Jetzt stellen Sie sicher, dass die Option "E-Mails zurückweisen, wenn sie nicht über TLS gesendet werden" aktiviert ist und bestätigen dann mit einem Klick auf "Weiter". 


6. Nach der erfolgreichen Einrichtung des Connectors wechseln Sie nun im Bereich "Nachrichtenfluss" zu "Regeln". Auch hier wird eine neue Regel über "Plus" → "Spamfilterung umgehen" erstellt. 
Hierbei ist zu beachten, dass die Regel dann angewendet wird, wenn die IP des Absenders in einem bestimmten Bereich oder exakt mit einer IP-Adresse übereinstimmt. Hierfür wählen Sie bei "Diese Regel anwenden wenn..." → "Sender" → "IP liegt in einem dieser Bereiche oder stimmt genau überein". Dort müssen erneut die vier IP-Adressbereiche eingetragen werden. 



Wichtig ist nun, dass das Umgehen der Spamfilterung konfiguriert wird. Dafür belassen Sie die Standard-Einstellung der Regel und achten darauf, dass bei "Folgendermaßen vorgehen.." der korrekte Eintrag gesetzt ist: 


Damit sind alle nötigen Einstellungen in Mail Assure und Office 365 getroffen. Abschließend erfolgt die Umstellung der MX-Records Ihrer Domäne auf die von SolarWinds Mail Assure. Sie können hier nachlesen, welche hierzu verwendet werden müssen. 
Wie Sie im nächsten Schritt der Einrichtung von Mail Assure mit Office 365 dafür sorgen können, dass der Nachrichtenversand sichergestellt werden kann, erfahren Sie hier.